St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Abschied und Neuanfang

© Photo & Design Studio Klam

30.08.2012 / Redaktion

Liebe Gemeinde,
acht Jahre konnte ich nun in St. Bonifatius als Pfarrer meinen Dienst tun. Mir scheint, die Zeit ist wie im Flug vergangen. So vieles ist geschehen, so vieles hat sich verändert. Fast unglaublich ist, wie die drei Gemeinden, aus denen 2004 St. Bonifatius entstanden ist, sich zu einer Gemeinde verwandelt haben und dabei einiges in guter Tradition weitergelebt werden konnte.

Ich möchte an dieser Stelle Ihnen allen, ob relativ neu in der Gemeinde oder schon altes Gemeindemitglied, von Herzen Dank sagen. Sie auf Ihrem Lebens- und Glaubensweg eine Zeitlang begleitet haben zu dürfen, ist mir eine innere tiefe Freude geworden. Ich durfte in dieser Zeit Menschen kennen lernen, die es ernst mit Ihrem Glauben meinen. Die Vielfältigkeit und das Kunterbunte Kreuzbergs haben es mir immer wieder angetan und leicht gemacht mich im kleinen Kreuzberger Vatikan zu Hause und angenommen zu fühlen.

Was für eine tolle Pfarrei.

Nicht unbedacht möchte ich die lassen, die wir in den letzten Jahren auch verloren haben, die sich nicht mehr der Gemeinde zugehörig fühlen. Seien es Menschen aus dem Pfarrgebiet von St. Agnes, die sich nach der Schließung Ihres Kirchgebäudes zurückgewiesen fühlten, oder jene, denen ich in der Begegnung zu Nahe getreten bin, dass sie sich verprellt fühlten. Auch auf diesem Wege möchte ich um Verzeihung bitten.

Freuen können wir uns als Gemeinde, dass nach fast zweijährigen Überlegungen und Planungen, nun der Kreuzberger Himmel e. V. seine Begegnungsstätte, den Kreuzberger Himmel eröffnen wird. Gemeinde, die an die Straße zieht, die sich für die Menschen im Bezirk öffnet und Leben miteinander teilt, Alltägliches und Besonderes, Profanes und Sakrales, ist lebendige Gemeinde. Leben Sie diesen Schatz weiter.

Am Sonntag, dem 23. September werden wir in den Gottesdiensten das diesjährige Erntedankfest feiern. Eine schöne Gelegenheit, mich bei Gott und der Gemeinde für die letzten Jahre zu bedanken. Im Anschluss an den 10:30-Uhr-Gottesdienst sind alle Gemeindemitglieder herzlich zum Oktoberfest im Pfarrsaal von St. Bonifatius, das die Männerrunde „Die Bonifaten“ ausrichten, eingeladen. Dort wird Zeit sein, sich voneinander zu verabschieden.

Ich wünsche Ihnen allen Gottes reichen Segen.

Ihr Pfarrer Ulrich Kotzur