St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Karneval oder Fasching

17.01.2014 / Redaktion

Liebe Gemeinde,
wir wollen uns auch in diesem Jahr dem bunten Treiben wieder hingeben und unseren Beitrag zu dieser beschwingten Zeit leisten. Wie im letzten Jahr, haben sich aus unserer Gemeinde wieder einige „Narren“ gefunden, die auch für dieses Jahr eine Faschingsfeier vorbereitet haben.

Unsere Faschingsfeier startet am Samstag, 1. März 2014 um 19.19 Uhr im Pfarrsaal!

Unter dem Motto: Bei uns in Boni herrscht keine Trauer. Hippies kommt zum Flower Power! Wollen wir das Tanzbein schwingen, von dem leckeren Buffet, wo jeder selbst etwas beisteuert, kosten und die ein oder andere karnevalistische Aufführung genießen.

Groß und Klein sind herzlich eingeladen.

Grüße Ihr Pfarrer Cornelius


Eigentlich beginnt sie ja schon lange vor Weihnachten – die Karnevals- oder Faschingszeit. Nämlich am 11.11., genau um 11:11 Uhr. Im Rheinland wurde die Eröffnung der Session im 19. Jahrhundert festgelegt. Die Elf steht seit dem Mittelalter für Jux und Narretei. Daher gibt es am 11. November einen kleinen Vorgeschmack auf das, was in den Karnevals-Hochtagen im Februar kommen wird.

Startpunkt des eigentlichen Karnevals ist der 6. Januar - Tag der Heiligen Drei Könige und geht auf das alte Bohnenfest zurück.
Am Abend vor dem Dreikönigsfest aßen die Menschen den so genannten Königskuchen. Wer eine Bohne darin fand, wurde zum Bohnenkönig gekrönt und musste einen Maskenball ausrichten.

Nicht nur ein christlicher Ursprung

Neben dem christlichen Ursprung hat der Karneval vermutlich auch Wurzeln in germanischen Frühlingsfesten. In vorchristlicher Zeit verkleideten sich die Menschen zum Winterende als Geister und Dämonen. In einem großen Spektakel wurden sie dann symbolisch aus den Städten und Dörfern vertrieben. Schellen und Trommeln sollten dabei die Frühlingsgeister wecken. Schon seit dem 13. und 14. Jahrhundert gehörten Ess- und Trinkgelage, Bälle und Turniere zu den karnevalistischen Bräuchen.
Höhepunkt fand das ausgelassene Treiben an den drei "tollen Tagen" Weiberfastnacht, Karnevalssonntag und Veilchendienstag.

Quelle und der kompletter Informationstext: www.katholisch.de