St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Der Andere Advent – ein Adventskalender

25.11.2016 / Redaktion

Wer kennt ihn nicht: den Adventskalender. Seit dem 19. Jahrhundert gehört er zum christlichen Brauchtum.
Zunächst war der Adventskalender vor allem Zählhilfe und Zeitmesser. Die eigentlichen Ursprünge lassen sich bis ins 19. Jahrhundert zurückverfolgen; der erste selbstgebastelte Adventskalender stammt vermutlich aus dem Jahr 1851. Die ersten Formen kamen aus dem protestantischen Umfeld. So hängten Familien nach und nach 24 Bilder an die Wand. Einfacher war eine Variante mit 24 an die Wand oder Tür gemalten Kreidestrichen, bei der die Kinder täglich einen Strich wegwischen durften. In katholischen Haushalten wurden hingegen Strohhalme in eine Krippe gelegt, für jeden Tag einer, bis zum Heiligen Abend. Weitere Formen des Adventskalenders waren die Weihnachtsuhr oder eine Adventskerze, die jeden Tag bis zur nächsten Markierung abgebrannt wurde.
Heute kennen wir die Vielzahl der Adventskalender im Handel, 24 Türchen, hinter denen sich wenigstens ein Bildchen, oft aber viel mehr verbirgt, sei es Spielzeug, Naschwerk oder sonstige Überraschungen.
Aber alles in allem haben diese Adventskalender ein Problem: sie berücksichtigen meistens nicht die wirkliche Adventszeit. Diese beginnt nämlich am 1. Adventssonntag und geht bis zum Heiligen Abend. Die wahre Adventszeit ist damit nur zufällig 24 Tage lang, diesjahr haben wir fast fünf Wochen, nächstes Jahr dafür nur drei Wochen, da 2017 der Heilige Abend auf den 4. Adventssonntag fällt.
In diesem Jahr nun soll es einen besonderen Adventskalender im Schaukasten vor der Kirche St. Bonifatius geben: »Der Andere Advent«. Der Andere Advent wird uns vom Vorabend des 1. Adventssonntages an mit Texten und Bildern begleiten: „Von Wegen durch die Welt und zu Gott erzählen Gedichte und Geschichten von Augustinus und Navid Kermani, Mascha Kaléko und Roger Willemsen sowie vielen anderen. Lebendige Bilder bringen Farbe in den Advent.“ Und das sogar bis zum 6. Januar.
Diesen Adventskalender, den es bereits seit über 20 Jahren gibt, können Sie sich im einschlägigen Handel (z.B. im Bilder-Buch-Laden in der Zossener Str. 6) auch für zu Hause kaufen, dann erwartet Sie am Nikolaustag auch ein kleines Geschenk. Haben Sie Interesse an weiteren Informationen über den "Anderen Advent", finden Sie unter Andere Zeiten Antworten.
Sie sind herzlich eingeladen, sich jeden Tag im Advent und weiter bis zum 6. Januar mit Texten und Bildern im Schaukasten vor der Kirche inspirieren zu lassen.

Gundolf Barenthin