St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Oktober 2013

Das Artikel Archiv der Pfarrei St. Bonifatius ist nach Jahren und Monaten sortiert.

  • 75 Jahre Pogromnacht

    31.10.2013/Redaktion

    ERINNERN.GEDENKEN.MITGEHEN

    Gedenkweg am 9. November 2013, 15:00 Uhr. Beginn an der St. Marienkirche (Berlin-Mitte) und Abschluss in der Oranienburger Straße.

    Beitrag weiterlesen

  • Dr. Karl Forsters Wirken in Kreuzberg

    30.10.2013/Redaktion

    Viele der älteren Menschen in Berlin – und auch darüber hinaus – kennen noch den Leiter des Chores der St.-Hedwigs-Kathedrale. Karl Forster wurde am 1.8.1904 in der Oberpfalz, in dem Dorf Großklenau, das zur Kreisstadt Tirschenreuth gehört, geboren.

    Beitrag weiterlesen

  • Hallo, ich bin der neue Praktikant

    29.10.2013/Redaktion

    Ich bin der neue Praktikant in dieser Gemeinde und möchte mich vorstellen. Mein Name ist Andrea Ciglia und ich komme aus Pescara in Italien. Vor acht Jahren bin ich in das Priesterseminar Redemptoris Mater in Berlin-Biesdorf eingetreten und habe dort angefangen, Philosophie und Theologie zu studieren.

    Beitrag weiterlesen

  • Gedanken zu Allerheiligen und Allerseelen

    29.10.2013/Redaktion

    Am 1. November feiern wir das Sammelfest für alle Heiligen. Die Kirche gedenkt mit diesem Hochfest nicht nur der vom Papst heilig gesprochenen Frauen und Männer, sondern auch der vielen Menschen, die unspektakulär und still ihren Glauben gelebt und ihr Christentum konsequent verwirklicht haben.

    Beitrag weiterlesen

  • In Gemeinschaft mit den Heiligen

    29.10.2013/Redaktion

    die Tage werden kürzer und kälter. Die Natur draußen ist längst auf dem Rückzug. Die Blätter fallen von den Bäumen. Die nebligen Novembertage drücken auf das Gemüt. Viele Pflanzen sterben ab und weisen uns hin auf unsere eigene Vergänglichkeit. Die Feste Allerheiligen und Allerseelen wollen uns helfen, dass wir uns mit dieser Wirklichkeit auseinander setzen.

    Beitrag weiterlesen

  • Santiago de Compostela

    09.10.2013/Redaktion

    Endlich waren wir am Ziel unserer Reise. Es waren einige korpulente Tage voller neuer Eindrücke für uns. Es war öfters mal nicht leicht, aber wir hielten durch und wir alle kamen Gott näher.

    Beitrag weiterlesen

  • Santiago vor Augen

    07.10.2013/Redaktion

    Am Morgen gingen wir im Frühnebel und kurz vor Sonnenaufgang aus Pedrouzo los. Der Tag stand unter dem Thema Versöhnung und der weiteren Vorbereitung auf die Firmung.

    Beitrag weiterlesen

  • Es läuft - fast wie von selbst

    06.10.2013/Redaktion

    Krass, nur noch zwei Tage bis nach Santiago - und ich bin übertrieben aufgeregt!!!
    Man ahnt eigentlich gar nicht, dass man innerhalb von zehn Tagen schon mehr als 90 km zurückgelegt hat! WAHNSINN!!!

    Beitrag weiterlesen

  • Halbzeit

    04.10.2013/Redaktion

    Heute sind wir wieder in der Dunkelheit des Morgens gestartet und sind gleich am Anfang des Weges in eine Kirche gegangen und haben in 2 Gruppen angefangen, den Rosenkranz zu beten, nachdem wir alle einen von Pfarrer Wiesböck geschenkt bekommen hatten.

    Beitrag weiterlesen

  • Das Schweigen der Lämmer

    03.10.2013/Redaktion

    Heute sind wir 12 km gelaufen und haben den bis jetzt einfachsten und angenehmsten Weg hinter uns. Wir sind nach unserem gemeinsamen Frühstück eine Stunde schweigend und alleine gegangen und haben über zugeloste Bibelstellen nachgedacht und sie mit uns und unserer Situation verbunden.

    Beitrag weiterlesen

  • Dein Wille geschehe

    03.10.2013/Redaktion

    Am Abend machten wir noch die Bekanntschaft eines älteren Herrn, ein Lehrer aus Franken, der vor kurzem in Rente gegangen ist. Er ist schon seit einigen Jahren von seinem Heimatort auf dem Jakobsweg unterwegs und geht ihn momentan seit den letzten fünf Wochen von der französischen Grenze aus bis nach Santiago.

    Beitrag weiterlesen

  • Ein Jeder trage des Anderen Last

    02.10.2013/Redaktion

    Unsere heutige Etappe führte langsam, aber stetig bergauf. Die Anstrengungen des letzten Tages steckten allen noch in den Knochen und Muskeln und Gelenken. Daher waren alle über die relativ kurze Strecke von 13 km nicht traurig.

    Beitrag weiterlesen