St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Oktober 2014

Das Artikel Archiv der Pfarrei St. Bonifatius ist nach Jahren und Monaten sortiert.

  • Pfarrnachrichten November 2014

    31.10.2014/Redaktion

    Themenübersicht

    • Der Pfarrer hat das Wort
    • Reisebericht Korsika
    • Redaktionsschluss beachten
    • Gruppen und Kreise
    • Wichtige Termine
    • Kollekten
    • Reisebericht Rom
    • Wort des Lebens November
    • Neues vom Kreuzberger Himmel
    • Marsch für das Leben
    • Gottesdienste der Charismatischen Erneuerung
    • Rom und Assisi
    • Adventssingen
    • Freud und Leid in unserer Gemeinde
    • Regelmäßige Gottesdienste
    • Wichtige Anschriften

  • La Corse – mon amour

    31.10.2014/Redaktion

    Klingt etwas übertrieben, oder? Naja, nicht unbedingt. Denn einige Reiseteilnehmer, die eigentlich nicht sehr enthusiastisch die Reise nach Korsika angetreten haben, waren am Schluss sehr begeistert von der Vielfältigkeit (in jeder Hinsicht) der Insel. Sie heißt nicht ohne Grund „Ile de Beauté“ – Insel der Schönheit.

    Beitrag weiterlesen

  • Weihnachten in St. Clemens

    30.10.2014/Redaktion

    Liebe Gemeinde, liebe Gäste!

    Aus der praktischen Überlegung heraus, und auf Anraten unseres Architekten, hat der Bauausschuss beschlossen, die Kirche in der Advents- und Weihnachtszeit nicht wieder zu öffnen.
    Die Bauarbeiten werden fortgesetzt, so dass wir erst wieder Ende Mai 2015 unser fertig renoviertes Gotteshaus beziehen werden.
    Wir bitten um Ihr Verständnis!

    Grüße Ihr Pfarrer Cornelius

    Beitrag weiterlesen

  • Das letzte Abendmahl

    16.10.2014/Redaktion

    Es war der letzte Tag in Rom. Diesmal fand der Gottesdienst in Santa Maria Maggiore statt. Hier gibt es die Legende, dass dem Papst Liberius die Gottesmutter Maria erschienen sei. Diese forderte den Papst auf, genau an dieser Stelle eine Kirche zu bauen, wenn am nächsten Tag Schnee fiel. Wunder geschehen immer wieder... . Bei unserem letzten Gottesdienst in der Ewigen Stadt hatten wir die Gelegenheit Rosenkränze und ähnliches segnen zu lassen.

    Beitrag weiterlesen

  • In den Katakomben

    16.10.2014/Redaktion

    An diesem vierten Tag unserer Reise sollte es für uns in den Keller gehen. Die Katakomben standen auf dem Programm. Dort wollten unsere Geistlichen sogar einen Gottesdienst feiern. Sie wollten uns wahrscheinlich damit demonstrieren, wie die Gottesdienste im ganz frühen Christentum ausgesehen haben. Nach einem sehr bescheidenen Gottesdienst auf sehr engem Raum wurden wir wieder in die gleißende Sonne Roms entlassen.

    Beitrag weiterlesen

  • Generalaudienz auf dem Petersplatz

    15.10.2014/Redaktion

    Dieser dritte Tag unserer Reise durch die Ewige Stadt war wohl für viele das Highlight. Wir und jeder Einzelne von uns war zu Gast beim „Heiligen Papa“, Generalaudienz. Wir zogen wieder recht früh los. Allerdings hatten wir uns an das frühe Aufstehen und das italienische Frühstück gewohnt, so dass man die Augenringe schon garnicht mehr wahrnehmen konnte. Wir waren gut gelaunt und ein jeder auf seine Weise auch gut vorbereitet. Ein jeder nutzte die Zeit auf seine Weise.

    Beitrag weiterlesen

  • Die Heilige Tür und ein Geheimtipp

    13.10.2014/Redaktion

    Es ist der zweite Tag einer etwas anderen Pilgerreise. Um acht Uhr wurde gefrühstückt, damit man diesmal pünktlich um 10.00 Uhr die Heilige Messe in San Giovanni in Laterano feiern konnte. In der Ursprungskirche (älteste katholische Kirche der Welt) ging es ein wenig geordneter zu, als am Vortag in der Hauptkirche. Unser Spitzenorganist gab sein Bestes, um der für seinen Geschmack etwas zu klein geratenen „Mutter aller Musikinstrumente“ hörbare Töne zu entlocken.

    Beitrag weiterlesen

  • Glaubensbekenntnis am Heiligen Stuhl

    07.10.2014/Redaktion

    Heute war der erste Tag in Rom für eine kleine Delegation aus dem "Kreuzberger Vatikan". Wir sind zu einer unchristlichen Zeit aus den Federn gesprungen, um unseren grossen Bruder zu besuchen. Spätestens beim Blick auf den Petersplatz, welcher in einer leichten Morgenröte getaucht war, bin ich für den kurzen Schlaf entlohnt worden.

    Beitrag weiterlesen