St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Februar 2018

Das Artikel Archiv der Pfarrei St. Bonifatius ist nach Jahren und Monaten sortiert.

  • Weltgebetstag 2018

    16.02.2018/Redaktion

    „Gottes Schöpfung ist sehr gut“ (Gen 1,-2,3) Surinam (Südamerika)

    Frauen aller Konfessionen laden Männer und Frauen zum Gottesdienst am 2. März 2018 ein.

    Frauen aus Surinam haben die Gottesdienstordnung für dieses Jahr erarbeitet. Surinam ist das kleinste Land Südamerikas.

    Beitrag weiterlesen

  • Diözesaner Weltjugendtag 2018

    16.02.2018/Redaktion

    Am 24. März, dem Samstag vor Palmsonntag, findet wieder der Diözesane Weltjugendtag des Erzbistums Berlin statt, der in St. Matthias beginnt und in St. Bonifatius endet. – Zu den diözesanen Weltjugendtagen ruft der Papst immer in den Jahren zwischen den großen Weltjugendtagen auf.
    Alle Jugendlichen und junge Erwachsene sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

    Beitrag weiterlesen

  • Ave Maria

    15.02.2018/Redaktion

    Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade,
    der Herr ist mit dir.
    Du bist gebenedeit unter den Frauen,
    und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

    Heilige Maria, Mutter Gottes,
    bitte für uns Sünder
    jetzt und in der Stunde unseres Todes.

    Amen.

  • Secondhand

    14.02.2018/Redaktion

    Den Second-Hand-Basar gibt es seit 20 Jahren in unserer Gemeinde.
    Einmal ganz klein angefangen besteht heute das Team aus neun Mitstreitern – Frauen und Männer -, die von März bis November einmal im Monat für zwei Tage die Tore des Kirchenvorraums öffnen und Kleidung von Kopf bis Fuß, Haushaltswäsche, Schuhe, Bücher und mehr für einen guten Zweck verkaufen.

    Beitrag weiterlesen

  • Einladung zu Exerzitien im Alltag in der Fastenzeit

    14.02.2018/Redaktion

    Viele versuchen, in der Fastenzeit auf etwas zu verzichten. Vielleicht könnte sie aber auch eine Gelegenheit sein, statt Verzicht zu üben, sich etwas Besonderes zu gönnen:
    Die Fastenzeit kann eine Chance bieten, den Alltagstrott zu unterbrechen, den Blick zu weiten und dadurch zu einem Perspektivwechsel zu kommen. Unsere Exerzitien im Alltag bieten eine Möglichkeit, dem persönlichen Leben neu nachzuspüren, In die Stille zu gehen, neu hin zu schauen und gegebenen-falls eine Kurskorrektur zu probieren.

    Beitrag weiterlesen

  • Einladung zur Fastensuppe

    14.02.2018/Redaktion

    Nach dem Hochamt am 4. Fastensonntag, dem 31. März, sind alle Gemeindeglieder zur Fastensuppe für die MISEREOR-Aktion 2019 im Pfarrsaal eingeladen.

    "In vielen Gemeinden ist es eine gute Tradition geworden, am MISEREOR-Sonntag oder während der Fastenzeit zu einem "Fastenessen" einzuladen und den Erlös der MISEREOR-Kollekte oder einem konkreten MISEREOR-Projekt zu spenden."

    Beitrag weiterlesen

  • Einladung zum „Begehbaren Gottesdienst“ in unserer Kirche

    14.02.2018/Redaktion

    Was soll denn das sein? Es gibt schon verrückte Ideen!
    Stimmt, es gibt „ver-rückte“ Ideen, aber diese ist gar nicht so schlecht!
    Sie soll sogar eine prägende sein in der nun heranrückenden Fastenzeit.
    Voraussichtlich wird es ab dem 18. März bis zum 9. April einen Stationen-Gang durch unsere Kirche geben. Sie können die 14 Teile des Gottesdienstes auf interaktive Weise für sich erfahrbar machen.

    Beitrag weiterlesen

  • Die Altarsteine von St. Agnes

    09.02.2018/Redaktion

    In der Nähe der Krankenanstalt Berlin-Buch sind zwei Mahnmale entstanden. Während der nationalsozialistischen Diktatur geschahen in der Anstalt ungesühnte Verbrechen durch die Ermordung von Menschen, die als lebensunwert betrachtet wurden. Es war das NS-Euthanasie-Programm. Die nachfolgende sozialistische Diktatur war nicht daran interessiert, die Verbrechen aufzuklären. Ein an der Mordaktion beteiligter Arzt wurde sogar Chefarzt der Klinik.
    Erst lange nach der Wende begannen Versuche, die Geschichte aufzuarbeiten. Rosemarie und Johanna Pump werteten Sterbeurkunden der Klinik aus und veröffentlichten das Ergebnis: „Ein Ort schweigt, die Geschichte der Krankenanstalten Berlin-Buch“.

    Beitrag weiterlesen

  • Einladung zum „Begehbaren Gottesdienst“ in unserer Kirche

    05.02.2018/Redaktion

    Was soll denn das sein? Es gibt schon verrückte Ideen!
    Stimmt, es gibt „ver-rückte“ Ideen, aber diese ist gar nicht so schlecht!
    Sie soll sogar eine prägende sein in der nun heranrückenden Fastenzeit.
    Voraussichtlich wird es ab dem 18. März bis zum 9. April einen Stationen-Gang durch unsere Kirche geben. Sie können die 14 Teile des Gottesdienstes auf interaktive Weise für sich erfahrbar machen. Sie sind eingeladen, die Liturgie in ihrer Vielschichtigkeit neu zu entdecken, sie Schritt für Schritt mit etwas Zeit „durch zu meditieren“.

    Beitrag weiterlesen

  • Sehnsucht nach Gott

    02.02.2018/Redaktion

    Am 14. Februar beginnt mit dem Aschermittwoch die Fastenzeit. Zu den üblichen, eher stofflich-materiellen Fastenvorsätzen (weniger Schokolade, weniger Alkohol, weniger Internet, Smartphone, Shoppen, Auto) kommen meist die spirituellen Vorsätze dazu, die meiner Meinung nach zentral sind für unsere Vorbereitung auf Ostern: Mehr Zeit für Gebet! Zeit für Leerlauf, kostbare ungefüllte Zeit, in der unsere Sehnsucht, unser Hunger nach Gott eine Chance hat, wahrgenommen zu werden. Und dabei die Frage nach Gott öffnen, sich lösen von einem oft starr gewordenen Gottesbild.

    Beitrag weiterlesen