St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Nachrichten

  • Neue Redaktionsleitung für unsere Pfarrnachrichten gesucht

    13.09.2018/Redaktion

    Liebe Gemeinde St. Bonifatius,
    Herr U. Seidel wird zum Ende des Jahres seine langjährige Tätigkeit als Pfarrnachrichten-Redakteur von St. Bonifatius beenden. Wir danken an dieser Stelle Herrn Seidel von ganzem Herzen für seine gute und zuverlässige Arbeit. So fragen wir nun Sie, liebe Gemeinde: Wer von Ihnen kann sich vorstellen, diese Tätigkeit ab Januar 2018 zu übernehmen und die Redaktion der Pfarrnachrichten fortzuführen?
    Wer Interesse, Zeit und Erfahrung mit InDesign hat, alle zwei Monate gegen ein Entgelt die Pfarrbrief-Artikel zu sammeln und zu layouten, der melde sich bitte im Pfarrbüro: pfarrbuero [at] st-bonifatius-berlin.de.

    Über die ein oder andere Interessensbekundung würden wir uns sehr freuen.
    Bitte keine gewerblichen Angebote.

    Ihr/Euer Pfarrteam von St. Bonifatius

    Beitrag weiterlesen

  • Tagträumereien

    07.09.2018/Redaktion

    Erinnern Sie sich noch an das Sommerkonzert?
    Es war wie im Urlaub...

    Der Gesang der Chöre und der Gemeinde stimmen mich ganz auf Urlaub ein. Und die Auswahl des Programmes tut ihr Übriges dazu bei:
    Der „Lerchen-Gesang“ von Mendelssohn, der „Sonnenaufgang“ von Rosenheck ist für mich wie ein Flanieren, ein Treiben durch die Menge, durch den Ort. „Am Lagerfeuer“ von Rosenheck „ein leichtes“ zur Ruhe kommen. Aber mit der Melodie von „Biene Maja“ wieder ein jähes Ausflippen und übermütiges Hüpfen.

    Beitrag weiterlesen

  • Theologisches Studienjahr Jerusalem

    07.09.2018/Redaktion

    Kotel (Western Wall), The Kotel (Western Wall or Wailing Wall) is the most prominent modern site for Jewish prayer.

    Liebe Gemeinde,
    vielleicht erinnern Sie sich an mich. Mein Name ist Marius Retka, ich war Ministrant in St. Bonifatius und bin seit September 2014 Priesterkandidat für das Bistum Berlin. Seit der Annahme als Priesterkandidat lebte ich in Priesterseminaren in Bamberg und Frankfurt und habe ein Jahr in Uppsala in Schweden studiert. Jetzt bin ich in Israel, um hier ein Jahr Theologie zu studieren und Land und Leute kennenzulernen.

    Beitrag weiterlesen

  • Klausurtagung Haus St. Vinzenz, 30.6.2018

    07.09.2018/Redaktion

    Die Einladung des Pfarrers zu der Klausurtagung traf uns einzelne Mitglieder der JOBA(St.-Johannes-Basilika)-Gemeinde ziemlich überraschend und es war nicht einfach, den Termin wahrzunehmen, aber was hilft‘s? Wir, die wir eingeladen waren, kamen zu dem Treffen des Pfarrgemeinderates dazu, um uns über die Entwicklung des Standortes St.-Johannes-Basilika zu beraten. Diese heikle Situation wurde von Esther Göbel und Christopher Maas (kirchliche Organisationsberatung, Begleitung zum pastoralen Raum) begleitet und moderiert.

    Beitrag weiterlesen

  • Ehrenamt im Pastoralen Raum - Küster

    06.09.2018/Redaktion

    In dieser Rubrik stellen wir Ihnen Menschen vor, die sich haupt- oder ehrenamtlich in unserem zusammenwachsenden Pastoralen Raum betätigen. Im Sommer 2018 haben wir einige der vielen ehrenamtlichen Küster und Küsterinnen kennen gelernt, die in unseren Kirchen den Küsterdienst tun.
    Wir danken Angelika Wnuk aus St. Bonifatius, Mechthild Boisserée aus St. Michael (Berlin-Kreuzberg) und dem Ehepaar Knebel aus St. Marien (Liebfrauen) für die Gespräche.

    Beitrag weiterlesen

  • Umbau des Pfarrsaals beginnt

    16.08.2018/Redaktion

    Anfang Juli trafen sich viele Gemeindemitglieder zum gemeinsamen Verpacken und Wegtragen der Küchenausstattung und anderer Gegenstände aus dem Pfarrsaal. An dieser Stelle herzlichen Dank an die vielen helfenden Hände.
    Ende Juli begannen die Umbauarbeiten mit dem Abriss von Wänden, der Bühne, der Deckenkonstruktion, dem Öffnen eines vor Jahrzehnten zugemauerten Fensters und dem Abbau der Küche.

    Beitrag weiterlesen

  • Sommerkonzert - Danke für einen schönen Abend

    11.07.2018/Redaktion

    Es ist schon erstaunlich, wie viele musikalisch Interessierte es in unserer Gemeinde gibt. Und zwar nicht nur als Zuhörer, sondern besonders auch als künstlerisch Gestaltende.

    Wieder waren am 1. Juli viele Musikbegeisterte in die Pfarrkirche gekommen um ein umfangreiches Programm zu genießen. Sie waren zu Beginn und auch am Ende eingeladen, sich aktiv zu beteiligen und mit den Chören gemeinsam zu singen. Das taten – angeregt durch das vorher Gebotene – besonders beim Schlusslied „Möge die Straße uns zusammenführen“ – viele aus voller Kehle!

    Beitrag weiterlesen

  • Gruß zum Ferienbeginn 2018

    03.07.2018/Redaktion

    Liebe Gemeinde St. Bonifatius!

    Mit Beginn der Sommerferien möchte ich Ihnen auf diese Weise meinen Gruß für die Sommerzeit übersenden. Ich hoffe, dass Sie auch wenn Sie keinen Urlaub haben, doch die Zeit ein wenig zur Entspannung nutzen können. Allen die auf Reisen gehen, wünsche ich eine erholsame Zeit und Gottes Segen. Kommen Sie gut an Ihr Ziel und natürlich auch gut wieder zurück.
    Außerdem gibt mir die anstehende „Pause“ Gelegenheit,

    Beitrag weiterlesen

  • Mitarbeiter im Pastoralen Raum: Vera Markert

    06.06.2018/Redaktion

    In dieser Rubrik stellen wir Ihnen von nun an Menschen vor, die sich haupt- oder ehrenamtlich in unserem Pastoralen Raum betätigen.
    Wir beginnen mit den Krankenhausseelsorgerinnen und -seelsorgern. Dazu gehören in unserem Raum drei Alexianer-Schwestern des St.-Hedwigs-Krankenhauses sowie der Pastoralreferent Bernhard Heimbach, Seelsorger im Bundeswehrkrankenhaus, und die Pastoralreferentin Vera Markert.

    Beitrag weiterlesen

  • „Ist das nicht Freikirche?“

    31.05.2018/Redaktion

    Ein Interview der Gemeindereferentin Frau Lapawczyk mit Pfarrer Cornelius:

    Frau Lapawczyk (Gemeindereferentin): Am Pfingstsonntag feierten wir eine geisterfüllte Hl. Messe. Zum Glaubensbekenntnis luden Sie die Gemeinde zum Einzelsegen an die Altarstufen ein. Dieser Gang nach vorne sollte einem Glaubensbekenntnis gleichkommen. Warum bringen Sie solche Elemente ein?

    Pfarrer Cornelius (Pfarrer): Ich versuche durch unterschiedliche Methoden und Herangehensweisen die „Zuhörer“ zu einem Mitmachen zu animieren, sie so in die Glaubensvermittlung einzubeziehen, so dass sie sich persönlich stärker mit ihrem Glauben auseinandersetzen. In den letzten Jahren gab es bei uns hierzu unterschiedliche Methoden. So habe ich die Gemeinde motivieren wollen, sich an der Predigt zu beteiligen, indem sich die Gläubigen durch Statements in diese einbringen. Oder ich lade die Gemeinde ein, im Anschluss an die Predigt, sich über das Gehörte in kleinen Gruppen auszutauschen.

    Beitrag weiterlesen