St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Glauben

  • „Bibel bewegt"

    10.01.2019/Redaktion

    Seit Januar 2018 finden monatlich Bibelabende in St. Bonifatius unter dem Stichwort "Bibel bewegt" statt. Dabei wird die Bibel im wahrsten Sinne des Wortes bewegt: Auf ganz unterschiedlichen Wegen werden einzelne biblische Bücher oder Texte ergründet und auch umgesetzt. Es gibt das klassische Referat eher wissenschaftlicher Art sowie praxisorientierte Methoden der Aneignung von Bibeltexten, wie z.B. das Bibliodrama, den Bibliolog oder das Bibelteilen. Mal überwiegt der inhaltliche Input, ein anderes Mal die persönliche Auseinandersetzung mit dem Text.
    In Zukunft soll "Bibel bewegt" noch beweglicher werden und durch die Gemeinden im Raum wandern. Es soll ein Bibel-Angebot für den ganzen Raum sein. Wir freuen uns über Einladungen aus den Gemeinden unseres Raumes.

    Beitrag weiterlesen

  • Erstkommunion

    25.12.2018/Redaktion

    Im diesjährigen Kommunionkurs „Heute noch will ich in deinem Haus zu Gast sein“ wollen wir uns mit Jesus auf den Weg machen. Dabei las­sen wir uns von Jesus-Geschichten, Bildern und Erfahrungen mit Auge, Herz und Hand anrühren, die spielerisch und meditativ vermittelt werden. Die Konzeption dieses Kurses ist auf wöchentliche Treffen aufgebaut. Der wöchentliche Zeitrhythmus ergibt eine häufigere und somit intensivere Teilnahme. Und die wöchentliche Unterrichtsdauer ist sicher von Vorteil für ein konzentriertes und effektives Lernen.

    Beitrag weiterlesen

  • Heilige Messe nach dem Syro-Malabarischen Ritus in St. Clemens

    02.12.2018/Redaktion

    Unser Pfarrer hatte auf die Feier der Eucharistie in der von indischen Vinzentiner-Ordensgeistlichen angemieteten Kirche St. Clemens am 29.09.2018 hingewiesen. Da ich deren Gottesdienst noch nicht besucht hatte, bot sich hier eine Gelegenheit dazu. Die Syro-Malabarische Kirche hat etwa 4,5 Millionen Mitglieder – bei ca. 30 Millionen Christen anderer Kirchen Indiens (Einwohner ca. 1,3 Milliarden). Es gibt drei Formen der Eucharistiefeier – mit unterschiedlicher Länge. Man hatte zur Feier des Festes des heiligen Vinzenz von Paul die mittlere Form gewählt – sie dauerte etwa zwei Stunden.

    Beitrag weiterlesen

  • Glaubensgespräch Stammtisch

    02.12.2018/Redaktion

    Lust aufs diskutieren?...oder Fragen und Zweifel?
    Eine neue Art über Fragen bzgl. Glaube und Kirche zu diskutieren. Pfarrer Cornelius lädt Sie herzlich in den „Kreuzberger Himmel“ in der Yorckstr. 89 ein. Jeweils an einem Mittwoch ab 19.30 Uhr.

    Beitrag weiterlesen

  • Glaubensinformation

    02.12.2018/Redaktion

    Wenn Sie Fragen zum Glauben oder zur Kirche haben, dann lädt Sie Pfarrer Cornelius herzlich in den „Kreuzberger Himmel“, Yorckstraße 89, ein:

    Beitrag weiterlesen

  • Weltgebetstag der Frauen 2019 in St. Bonifatius

    02.12.2018/Redaktion

    Jedes Jahr wird der Weltgebetstag von christlichen Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. Am ersten Freitag im März wird dieser Gottesdienst rund um den Globus insgesamt 24 Stunden gefeiert. In diesem Jahr haben Frauen aus Slowenien die Gottesdienstordnung erarbeitet.

    Beitrag weiterlesen

  • Firmung

    13.11.2018/Redaktion

    Dem Geist folgen oder: Gehen musst du selber

    Im Sakrament der Firmung werden die Jugendlichen mit dem Heiligen Geist gesalbt. Unwiderruflich erhalten sie Gottes Zusage und die bleibende Gewissheit, dass ihr Leben gelingen wird und letztlich nicht scheitern kann.

    Beitrag weiterlesen

  • Allerheilgen - Allerseelen

    11.11.2018/Redaktion

    Am 1. und 2. November begeht die Kirche Allerheiligen und Allerseelen, die quasi zu einem Doppelfest verschmolzen sind. Wer um den 1. und 2. November die letzten Ruhestätten seiner Angehörigen besucht, dem bietet sich - vor allem in katholischen Gegenden - ein beeindruckendes Bild. Denn an Allerseelen werden die Friedhöfe von Hunderten von sogenannten "Seelenlichtern" beleuchtet.

    Beitrag weiterlesen

  • Komm, freu dich mit uns! RKW 2018

    07.09.2018/Redaktion

    Das Thema der RKW dieses Jahres war die Seligpreisungen in der Bergpredigt Mt 5,3-12.
    Die Seligpreisungen sind Glückwünsche Jesu. Mit den Seligpreisungen sagt er uns, dass wir das Glück in unserem Leben suchen und danach streben sollen. Das Glück aber suchen wir im Reichtum, Leistungs- und Machtstreben, Stark sein und keine Schwäche zeigen und fehlerlos leben, was uns zu Unfrieden, Streit, Spaltung und Egoismus führt, andere und uns selbst zu verachten und zu verletzen. Und so statt das Glück zu erreichen, wonach wir uns sehnen, geraten wir in Traurigkeit und Einsamkeit.

    Beitrag weiterlesen