St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Glauben

  • Allerheilgen - Allerseelen

    21.10.2017/Redaktion

    Am 1. und 2. November begeht die Kirche Allerheiligen und Allerseelen, die quasi zu einem Doppelfest verschmolzen sind. Wer um den 1. und 2. November die letzten Ruhestätten seiner Angehörigen besucht, dem bietet sich - vor allem in katholischen Gegenden - ein beeindruckendes Bild. Denn an Allerseelen werden die Friedhöfe von Hunderten von sogenannten "Seelenlichtern" beleuchtet.

    Beitrag weiterlesen

  • Glaubensgespräch Stammtisch

    26.09.2017/Redaktion

    Lust aufs diskutieren?...oder Fragen und Zweifel?
    Eine neue Art über Fragen bzgl. Glaube und Kirche zu diskutieren.
    Pfarrer Cornelius lädt Sie herzlich zum diskutieren in die Gemeinderäume in der Yorckstr. 88B ab 19:30 Uhr ein.

    Beitrag weiterlesen

  • Glaubensinformation

    22.09.2017/Redaktion

    "Was ich schon immer einmal wissen wollte...!". Wenn Sie Fragen zum Glauben oder zur Kirche haben dann lädt Sie Pfarrer Cornelius herzlich in die Yorckstraße 88B, in die Gemeinderäume ein.

    Beitrag weiterlesen

  • Erstkommunion

    23.08.2017/Redaktion

    Im diesjährigen Kommunionkurs „Heute noch will ich in deinem Haus zu Gast sein“ wollen wir uns mit Jesus auf den Weg machen. Dabei lassen wir uns von Jesus- Geschichten, Bildern und Erfahrungen mit Auge, Herz und Hand anrühren, die spielerisch und meditativ vermittelt werden.

    Beitrag weiterlesen

  • Deo gratias - Dank sei Gott

    01.08.2017/Redaktion

    Heute früh sind wir freiwillig schon um 06.00 Uhr aufgestanden, damit wir nicht in der heißen Mittasgshitze laufen müssen. Nachdem wir uns von dem Diakon aus Niederbergkirchen verabschiedet haben, sind wir 4 km bis ins nächste Dorf Eßbaum gelaufen, wo wir gefrühstückt haben. Dort wurden wir nett empfangen mit Kaffee, Milch und Isomatte, damit wir uns nicht erkälten. Nach weiteren 4 km sind wir in Mühldorf angekommen. Auf dem Weg dorthin haben wir unsere Schweigestunde mit Beichtmöglichkeit gehabt.

    Beitrag weiterlesen

  • "Mein Gott, ist das heiß, mein Gott ist das hell!"

    31.07.2017/Redaktion

    Wir wurden wie immer von Pfarrer Cornelius mit Musik geweckt. Dann gingen wir zum Bahnhof, um unsere 30 Kilometeretappe auf eine erträgliche Wegstrecke abzukürzen. Nachdem sich Pfarrer Cornelius in Eggelkofen von der Gruppe verabschiedete,um zu unserem Etappenziel nach Niederbergkirchen vorzufahren (er hat immer noch Probleme mit dem Knöchel) brachen wir zur gefühlten Wüstenwanderung durch Bayern auf.

    Beitrag weiterlesen

  • Luxus, Luxus, Luxus

    30.07.2017/Redaktion

    An diesem sonnigen Morgen wurden wir noch früher geweckt als sonst. Denn in der heißen Nachmittagssonne wollten wir nicht unterwegs sein. Entspannt starteten wir den Tag mit einer Busfahrt nach Landshut. Wir waren sehr gespannt auf die Altstadt, denn ein Mitreisender im Bus hatte uns schon vorgeschwärmt, wie "Geil" diese Stadt denn sei. Als wir dann durch die Altstadt spazierten waren wir auch sehr beeindruckt.

    Beitrag weiterlesen

  • 24 Grad und es wird noch heißer...

    29.07.2017/Redaktion

    Um 20 vor sieben wurden wir heute von einem Gecko vom Handy geweckt. Nach einem kurzen Abstecher zum Supermarkt, wo wir unser Frühstück gekauft haben, erreichte uns nach ein paar Metern ein Ruf von hinten: „Stopp! Ich muss zum Arzt!".
    Pfarrer Cornelius hatte einen geschwollenen Fuß, der nach einer stärkeren Belastung am morgen stark schmerzte.

    Beitrag weiterlesen

  • Bus-dicke Füße-Kloster-Schinken Tag

    28.07.2017/Redaktion

    Nach einer erholsamen Nacht wurden wir von schönen Sonnenstrahlen geweckt,dadurch standen wir eine Viertel Stunde früher auf. Wir brachen kurz vor 8.00 Uhr auf damit wir noch frische Semmeln holen konnten. Diesesmal fuhren wir mit dem Bus(das war für uns alle die Nachricht des Tages) da wir noch ziemlich fertig vom vorherigen Tag waren und wir die gefährliche Bundesstraße nicht noch ein Mal Überqueren wollten.

    Beitrag weiterlesen

  • Der 3. Tag

    27.07.2017/Redaktion

    Es gibt die "Weisheit", dass der dritte Tag einer Pilger Tour der schlimmste ist. Das können wir am heutigen Abend bestätigen. Aber, um das kurz vorweg zu nehmen, wir sind auch heute wieder alle insgesamt wohlbehalten am Zielort angekommen. Lachte uns am morgen noch die Sonne aus blauem Himmel entgegen, zog es sich bereits kurz nach unserem Start gegen 8 Uhr wieder zu und im Laufe des Tages regnete es auch wieder. Aber das soll an dieser Stelle heute genug vom Wetter sein.

    Beitrag weiterlesen