St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Bus-dicke Füße-Kloster-Schinken Tag

28.07.2017 / Redaktion

Nach einer erholsamen Nacht wurden wir von schönen Sonnenstrahlen geweckt,dadurch standen wir eine Viertel Stunde früher auf. Wir brachen kurz vor 8.00 Uhr auf damit wir noch frische Semmeln holen konnten. Diesesmal fuhren wir mit dem Bus(das war für uns alle die Nachricht des Tages) da wir noch ziemlich fertig vom vorherigen Tag waren und wir die gefährliche Bundesstraße nicht noch ein Mal Überqueren wollten. Wir fuhren mit dem Bus Richtung Saale an der Donau und stiegen dort aus in den nächsten Bus, der ziemlich klein und süß war.
Nach einer relativ entspannten Wanderung bei perfektem Wetter für einen Pilgerweg, kamen wir nach vielen Bergauf und Bergab gegen 15:00 Uhr im Kloster Rohr an. Als wir vor Ort die Kirche erblickten waren wir sehr beeindruckt und haben uns sofort in diese verliebt. Nachdem wir unser Gepäck mit großen Schmerzen in den Füßen abgelegt hatten, gingen die einen duschen (welche sie vor Glück strahlen ließ) und waren die Anderen damit beschäftigt ihre frischen Blasen aufzustechen. Nachdem wir bei der Vesper (Abendgebet) der Mönche dabeisein durften, haben wir im Kloster zu Abend gegessen, wo wir außergewöhnlichen guten Schinken hatten. Daraufhin folgte eine kleine "Kirchenrally" mit den Hausleiter (Mönch), welche sehr informativ war. Zum Schluss folgte noch ein anregendes Gespräch mit Pater Franz.
Nun gehen wir zu Bett (besser gesagt zu den Isomaten) um unsere dicken Füße zu entspannen.