St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Der Himmel geht über allen auf

07.07.2019 / Redaktion

Heute ging der Tag erst um 7:00 Uhr los, was uns alle sehr freute. Was uns allerdings nicht besonders freute war, dass es kurz nachdem wir los gegangen sind, anfing zu regnen. (Kurze Info: Domme hat sich gerade den Kopf gestoßen).
Zurück zum eigentlichen Thema: Dank unserer leuchtenden Regenausrüstung konnte niemand uns übersehen. Als zum Regen noch Blitze und Donner dazu kamen, passte es ganz gut, dass wir an einem Bauernhof vorbei kamen und Olli's Traum in Erfüllung ging, frisch gezapfte Milch zu trinken.
Dort machten wir eine Bekanntschaft mit einer sehr netten Bäuerin, die uns Kekse schenkte und die frische Milch probieren lies. Sie zeigte uns ihren Bauernhof mit den ganzen Kühen, und besonders süß fanden wir Laura und Nelke - siehe Foto.
Wir liefen weiter, als Donner und Blitz nachließen. Eigentlich hatten wir uns auf den heutigen Tag gefreut,denn heute sollte es nur 14 km lang gehen, doch der Weg zog sich... (einige fanden das nicht).
Als wir dann endlich ankamen, fing auf einmal die Sonne an zu scheinen. Heute übernachten wir in einer Turnhalle, die zum Berufsbildungswerk der Salesianer Don Bosco gehört. Gerade spielen alle Fußball. Am Nachmittag hatten wir eine Stunde Zeit, uns über die Entscheidung das Sakrament der Firmung zu empfangen nachzudenken. Diese stille Zeit endete mit Gebet und Liedern in der Kirche. Zum Abendessen wurden wir von P. Stiegler zur Brotzeit eingeladen.

Griaß di!
Rosa und Felice