St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Es sollte die Einkaufswagenverkehrsschule geben

09.07.2019 / Redaktion

Wer kennt alles "Major Tom"? Wir wurden heute mit diesem Lied geweckt und manche haben mitgesungen, deshalb waren wir schnell aus dem Bett. Zum Glück mussten wir heute nicht so lange pilgern, nur 14 Kilometer nach Burgkirchen. In einem entspannten Tempo haben wir in der Schweigestunde über eine Bibelstelle, das Gleichnis vom verlorenen Sohn, nachgedacht und am Ende unsere Gedanken wie immer vor dem Frühstück zusammen geführt. Im Gegensatz zu den letzten Tagen konnten wir auf Waldwegen und entlang der Alz pilgern, dass war sehr schön, doch wir müssen nachher noch unbedingt eine Zeckenkontrolle machen!
Schon um 13 Uhr kamen wir an und hatten viel Zeit, zum Beispiel zum ausruhen. Eine Truppe machte sich auf den Weg zum Einkauf, doch weil dieser wie immer so groß wurde, mussten wir mit einem Einkaufswagen vom Supermarkt zurückfahren. Dabei erlebten C. und F. ihr blaues Wunder, bei einer Schlittenfahrt mit dem Einkaufswagen den Berg hinunter (aus dem Nichts tauchte ein Bordstein auf, doch glücklicherweise konnten wir das Angebot vom Krankenwagen ablehnen. Uns ist nichts passiert und wir sind weich aufeinander gelandet). Z., F. und P. konnten sich dann leider nur noch mit den Prinzenrollenkeksen beruhigen. Dann haben wir Blätterteigrollen gemacht, die sehr lecker waren. Abends waren wir lange in der Kirche, wo wir in uns gekehrt gebeichtet haben und viel gesungen wurde.

Pfiat's eich