St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Ideen zum Jahr des Glaubens

30.11.2012 / Redaktion

Liebe Gemeinde, unser Pfarrgemeinderat hat überlegt, wie wir hier vor Ort dem Jahr des Glaubens einen Schwerpunkt verleihen können. Viele Ideen sind uns gekommen und doch möchten wir Sie alle mit einbeziehen. Wir sind für Ihre Ideen und Vorschläge offen.

Als eine erste konkrete Aktion stellen wir Ihnen Themenabende unter dem Motto: „Was ich schon immer mal wissen wollte“ vor: Die Geistlichen unserer Gemeinde sind bereit, Einzelnen, Familien, Gruppen und Kreisen in der Pfarrei Fragen zum Thema Glaube und Kirche zu beantworten. Wir besuchen nach Vereinbarung die Gruppen und beantworten Fragen, die Sie zum Thema stellen! Aus meiner Erfahrung ergeben sich ganz intensive Gespräche, die uns alle in unserem Glaubenswissen- und leben bereichern!

Also nur Mut – laden Sie uns sein! (Übrigens: es gibt keine „doofen“ Fragen! Sie dürfen alles zum Thema fragen!)

Grüße Ihr Pfarrer Cornelius

Warum Jahr des Glaubens

Es dauert vom 11. Oktober 2012 bis zum 24. November, dem Christkönigssonntag 2013. Der 11. Oktober ist zugleich der 50. Jahrestag des Beginns des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962) und ebenso der 20. Jahrestag des Erscheinens des Weltkatechismus (1992).
Nach den Worten von Papst Benedikt XVI. ist die Mission der Kirche ist wie jene Christi, wesentlich über Gott zu sprechen. Dieser Auftrag gelte in besonderer Weise gegenüber Christen, die ihre eigene Identität verloren hätten. Die Aufforderung Jesu, dem Kaiser zu geben, was des Kaisers ist, und Gott zu geben, was Gott gehört, dürfe nicht politisch reduziert werden, sondern sei in diesem größeren, anthropologischen Zusammenhang zu sehen.