St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Glauben

  • Weltgebetstag der Frauen 2019 in St. Bonifatius

    02.02.2019/Redaktion

    Jedes Jahr wird der Weltgebetstag von christlichen Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. Am ersten Freitag im März wird dieser Gottesdienst rund um den Globus insgesamt 24 Stunden gefeiert. In diesem Jahr haben Frauen aus Slowenien die Gottesdienstordnung erarbeitet.

    Beitrag weiterlesen

  • Heilige Messe nach dem Syro-Malabarischen Ritus in St. Clemens

    02.12.2018/Redaktion

    Unser Pfarrer hatte auf die Feier der Eucharistie in der von indischen Vinzentiner-Ordensgeistlichen angemieteten Kirche St. Clemens am 29.09.2018 hingewiesen. Da ich deren Gottesdienst noch nicht besucht hatte, bot sich hier eine Gelegenheit dazu. Die Syro-Malabarische Kirche hat etwa 4,5 Millionen Mitglieder – bei ca. 30 Millionen Christen anderer Kirchen Indiens (Einwohner ca. 1,3 Milliarden). Es gibt drei Formen der Eucharistiefeier – mit unterschiedlicher Länge. Man hatte zur Feier des Festes des heiligen Vinzenz von Paul die mittlere Form gewählt – sie dauerte etwa zwei Stunden.

    Beitrag weiterlesen

  • Komm, freu dich mit uns! RKW 2018

    07.09.2018/Redaktion

    Das Thema der RKW dieses Jahres war die Seligpreisungen in der Bergpredigt Mt 5,3-12.
    Die Seligpreisungen sind Glückwünsche Jesu. Mit den Seligpreisungen sagt er uns, dass wir das Glück in unserem Leben suchen und danach streben sollen. Das Glück aber suchen wir im Reichtum, Leistungs- und Machtstreben, Stark sein und keine Schwäche zeigen und fehlerlos leben, was uns zu Unfrieden, Streit, Spaltung und Egoismus führt, andere und uns selbst zu verachten und zu verletzen. Und so statt das Glück zu erreichen, wonach wir uns sehnen, geraten wir in Traurigkeit und Einsamkeit.

    Beitrag weiterlesen

  • Pilgern von Plattling nach Altötting

    07.09.2018/Redaktion

    Pause beim Pilgern nach Altötting

    Am Montag, den 16. Juli machten wir uns in einer Gruppe von insgesamt 14 Leuten, davon neun Firmlinge, mit dem Zug auf nach Plattling (Niederbayern). Dort haben wir uns auf den ersten Pilgertag und generell auf die Firmfahrt vorbereitet.
    Nachdem es am ersten offiziellen Pilgertag etwas chaotisch war und wir auch ein bisschen zu spät am nächsten Tag in Plattling losliefen, hatten wir die Ehre, abends in der Turnhalle in Wallerfing zu übernachten, wo es nicht nur eine sehr große Küche, sondern auch Duschen gab. Ein Luxus, den wir in den nächsten Tagen nicht oft erlebten.

    Beitrag weiterlesen

  • Erntedank 2018

    07.09.2018/Redaktion

    Herzliche Einladung zum Erntedankfest mit Groß und Klein am Sonntag, den 30. September in St. Bonifatius.
    In diesem Jahr hat das Fest einen besonderen Beigeschmack: auch wenn vor unserem Altar sicher wieder eine Fülle von Gaben liegen wird, erlebten die Bauern in diesem Jahr, was es heißt, wenn die Ernte nicht gelingt, weil die Sonne vieles hat verdorren lassen. Unsere Dankbarkeit verändert sich: die Fülle ist nicht selbstverständlich. Dank wächst im Innern schon im Kleinen, hier bei uns in der Stadt bei jedem Tropfen Regen, bei jedem kühlenden Windzug …. Wir wollen danken für die vielen kleinen Dinge, die uns vielleicht in diesen Tagen noch einmal neu aufgehen. Seien Sie alle ganz herzlich willkommen!

    Beitrag weiterlesen

  • Ein Tag der Gnade

    26.07.2018/Redaktion

    Heute morgen sind wir wieder um 6.30 Uhr geweckt worden. Diesmal mussten wir aber keine Rucksäcke packen,da wir ja hier in Altötting blieben. Um 8.00 Uhr starteten wir mit einem gemeinsamen Rosenkranzgebet zur Gnadenkapelle

    Beitrag weiterlesen

  • Altötting

    25.07.2018/Redaktion

    Heute sind wir, wie immer, um 8:00 Uhr gestartet, nachdem wir noch in der Kirche von Marktl waren. Nach einem kurzem Stopp beim Bäcker und bei Netto haben wir nach ca. 4 Kilometern gemeinsam gefrühstückt und dann unsere tägliche Schweigestunde, die heute etwas anders ablief, begonnen.

    Beitrag weiterlesen

  • Wir finden immer einen Weg

    24.07.2018/Redaktion

    Nach dem unglaublich anstrengenden. und emotionalem Tag von gestern wurden wir heute, leider erneut von der unglaublich schönen und gar nicht nervigen Musik unseres Pfarrers, um 6:30 Uhr geweckt. Um 8:00 Uhr liefen wir dann los in unseren nassen Schuhen.

    Beitrag weiterlesen

  • Wir sind die Allerbesten

    23.07.2018/Redaktion

    Heute war ein normaler morgen wie jeder andere auch, 6:30 Uhr auf wecken, packen, fertig machen... Nachdem wir Frühstück von Netto holten, machten wir uns auf den weg. Wie heißt es so schön "ein Schock am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen" und so war es auch, der Pfarrer teilte uns mit, dass wir heute 25 km laufen müssen.

    Beitrag weiterlesen

  • Flüchtlinge aus Berlin

    22.07.2018/Redaktion

    Wie eigentlich jeden Morgen standen wir um 6:30 Uhr auf und machen und fertig für die nächste Pilgerroute. Heute ging es nach Rotthalmünster. Als wir nun endlich all unsere Sachen gepackt hatten, bemerkten wir das es draußen regnete.

    Beitrag weiterlesen