St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Glauben

  • Haus- und Wohnungssegnung

    06.07.2016/Redaktion

    Die Segnung eines Hauses oder einer Wohnung ist alte christliche Tradition. Jesus gebot seinen Jüngern, beim Betreten eines Hauses diesem und seinen Bewohnern den Frieden zu wünschen (vgl. Lk 10,5). Um diesen Frieden des Herrn bitten wir, wenn Haus oder Wohnung gesegnet werden.

    Wenn Sie die Segnung Ihres Hauses, Geschäftes oder Ihrer Wohnung durch den Pfarrer wünschen, melden Sie sich bitte bei Pfarrer Cornelius oder nutzen Sie das Formular auf unserer Kontaktseite.

    Beitrag weiterlesen

  • Bridging the gap...

    03.06.2016/Redaktion

    Auf der Yorckstraße zog der Karneval der Kulturen und mit ihm unzählige Menschen, die an diesem Sonntag wohl nicht als erstes an das Pfingstfest dachten. Ihnen allen hatten wir – der Arbeitskreis ‚Kunst zeigen‘ (EBO) und die Gemeinde St. Bonifatius – den roten Teppich ausgerollt und auf diese Weise in unsere Kirche eingeladen.

    Beitrag weiterlesen

  • Vom "Gebet der 500"

    03.06.2016/Redaktion

    Liebe Gemeinde!
    Da die Anzahl der sonnigen Tage nun doch deutlich zunimmt, steigt natürlich auch mehr und mehr die Freude auf den Sommer und die Sommerferien, die in diesem Jahr erst recht spät beginnen. Die Ferienzeit ist die Zeit, die viele nutzen, um zur Ruhe zu kommen, um sich zu erholen und um neue Kraft für den Alltag zu tanken.

    Beitrag weiterlesen

  • Mein täglicher Moment mit Gott

    03.05.2016/Redaktion

    Innerhalb von zwei Monaten wurde mindestens zweimal in der sonntäglichen Predigt in der Pfarrkirche St. Bonifatius erwähnt, wie schwer es doch ist, in der Bibel zu lesen und darüber mit Gott in Verbindung zu treten.
    Das erstaunte mich als evangelischen Christen doch sehr, da ich immer davon ausgegangen bin, dass das für Katholiken eher „tägliches Brot“ ist. In unserer ökumenischen Familie ist Gottes Wort jeden Tag ein fester Bestandteil im Tagesablauf. Und „Gottes Wort für jeden Tag“, das sind die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine.

    Beitrag weiterlesen

  • Was bedeutet Maria uns Christen?

    03.05.2016/Redaktion

    Die Mutter Jesu nimmt in der Bibel eine besondere Stellung ein. Unbestritten ist Maria eine zentrale Figur der Heilsgeschichte. Viel erfährt der Leser der Heiligen Schrift nicht von ihr, ebenso wie von ihrem Mann Josef. Darum ist das, was in den Evangelien von Jesu Mutter geschrieben steht, auch nicht wirklich biografisch zu verstehen, sondern immer in Bezug auf Jesus Christus.

    Beitrag weiterlesen

  • Passionskonzerte 2016

    31.03.2016/Redaktion

    Dieses Jahr war meine Fastenzeit hauptsächlich durch die Musik dieser Konzerte geprägt. Unser Joba-Chörchen ist fast geschlossen auf den Vorschlag unseres Organisten zu der gemeinsamen Gestaltung der Passionskonzerte eingegangen. Wir hatten genügend Zeit zum Üben und das Repertoire erschien überschaubar.
    Tatsächlich aber hätte ich mir doch mehr Zeit für Proben gewünscht, da sich mir all die Feinheiten dieser wunderbaren Stücke nur nach und nach erschlossen und - von wegen überschaubar!

    Beitrag weiterlesen

  • Ostern 2016. Wie eine Taube aus dem Tod floh...

    31.03.2016/Redaktion

    „Der Engel aber sagte zu den Frauen: Fürchtet euch nicht! Ich weiß, ihr sucht Jesus, den Gekreuzigten. Er ist nicht hier; denn er ist auferstanden, wie er gesagt hat. Kommt her und seht euch die Stelle an, wo er lag. Dann geht schnell zu seinen Jüngern und sagt ihnen: Er ist von den Toten auferstanden. Er geht euch voraus nach Galiläa, dort werdet ihr ihn sehen. Ich habe es euch gesagt“. (Mt 28,5–8)
    Dieses Ereignis ist Ostern, dieses Ereignis ist die Grundlage unseres christlichen Glaubens. Ostern ist der überraschende Sieg Jesu Christi über den Tod, über unseren Tod.

    Beitrag weiterlesen