St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Gen Himmel

Verabschiedung Pfarrer Eric Godet

© Photo & Design Studio Klam

17.01.2014 / Redaktion

„Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe
bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
in and’re neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft zu leben.“

Diese Worte aus dem Gedicht „Stufen“ von Hermann Hesse möchte ich Pfarrer Erik Godet mit auf den weiteren Weg geben. Für Ihn doch unerwartet beginnt nun die Zeit seines Ruhestandes, wieder ein weiterer Abschnitt im Leben, wie er selbst sagte.

Im Namen unserer Gemeinde möchte ich Pfarrer Godet für seinen priesterlichen Dienst in St. Bonifatius danken, für seine Seelsorge an den Menschen hier in Kreuzberg. Ruhestand heißt ja nicht, Nichts mehr zu tun. Einige Priester sagen, dass sie in den Un-Ruhestand gegangen sind. So glaube ich, dass Hr. Pfarrer Godet auch noch weitere Aufgaben in seinem Ruhestand übernehmen wird, und dass nicht nur als Vertretung in den Sonntagsmessen der Gemeinden unseres Bistums. In jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben.“ Lieber Pfr. Godet, ich wünsche Dir Gottes Segen auf Deinem weiteren Weg!

Pfarrer Cornelius