St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Malerarbeiten an der Gewölbedecke

18.02.2015 / Redaktion

Das Aufstellen des Gerüstes nahm doch mehr Zeit als geplant in Anspruch. Die Konstruktion und Statik der Orgelempore stellten den Statiker, die Gerüstbaufirma und nicht zuletzt unseren Architekten vor eine große Herausforderung. Eine Lösung wurde gefunden und der Aufbau des Gerüstes erfolgte nun in zwei Abschnitten.
Den Elektrikern war kein altes Kabel zu hoch, zu tief oder zu versteckt, alles wurde entfernt. Die Wände wurden für das Verlegen der neuen Kabel vorbereitet.
Währenddessen waren die Maler mit der Reinigung der Gewölbedecke beschäftigt. Die Rippen und Felder der Decke wurde gereinigt. An manchen Tagen hätte man sie für Schornsteinfeger halten können, so schwarz waren sie von Kopf bis Fuß. Nach dem Reinigen der Felder wurden diese grundiert und dann wurde mit dem Streichen der ersten Farbschicht begonnen. Schon der erste Anstrich lässt erahnen in welchem Licht die Kirche in Zukunft erstrahlen wird.

[flickr-photoset:id=72157646294952190, size=m, num=8,sort=random]