St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Vorschau Mai bis Juni 2009

29.05.2009 / Redaktion

Liebe Gemeinde,
im Juni erlebt unsere Pfarrei ein Wechselbad der Gefühle. Denn ganz unterschiedliche Ereignisse und Feste geben sich gleichsam einander die Hand. Den Reigen beginnt das Pfingstfest, an dem unser Kirchenchor den Pfingstgottesdienst um 10.30 Uhr mit gestalten wird, sowie am Montag um 10.30 Uhr ein a-capella-Chor aus dem Niederösterreichischen Weinviertel. Gleichzeitig werden drei Erwachsene aus unserer Gemeinde in der St.-Hedwigs-Kathedrale das Sakrament der Firmung empfangen, ein Ehepaar sich das Sakrament der Ehe spenden und zu guter Letzt wird durch eine Kindtaufe ein neues Gemeindeglied aufgenommen.

Am darauffolgenden Wochenende werden 32 Kinder am Dreifaltigkeitssonntag zum ersten Mal das Sakrament der Eucharistie erhalten und wir mit den Familien uns über Gottes Nähe für sie freuen. Schließen wir die Kinder und ihre Familien fest in unser Gebet ein.

Am Sonntag, dem 14. Juni, wird es in unserer Großgemeinde nach der Fusion 2004 zum ersten Mal zum Fronleichnamsfest einen gemeinsamen Sonntagsgottesdienst schon um 10.00 Uhr in St. Bonifatius geben, um anschließend in einer Prozession gemeinsam zum Viktoriapark zu ziehen.
Dort am Gedenkkreuz für den Aufstand am 17. Juni 1953 werden wir Station mit dem Allerheiligsten halten und unseren Bezirk und die Stadt unter den Segen Gottes stellen. Gerade in diesen krisengeschüttelten Zeiten gehen wir hinaus auf die Straßen und an die Häuser, um Gottes Liebe und Nähe den Menschen zuzusprechen und diese wiederum Gott zu empfehlen. „An Gottes Segen ist alles gelegen“, sagt ein altes Sprichwort. Vertrauen wir seinem göttlichen Segen und unserem menschlichen Vermögen und bieten beides unseren Mitbürgern an.

Am Samstag, den 20 Juni, sind die ehrenamtlich Engagierten der Gemeinde von mir als Pfarrer zu einer gemeinsamen Schifffahrt auf den Berliner Gewässern eingeladen, gleichsam als kleines Dankeschön für die geschenkte Zeit, Kraft und Liebe.
Die Eingeladenen bitte ich noch umgehend ihre Teilnahme zuzusagen. Während dieser Fahrt wollen wir einander danke sagen für das, was wir hier in St. Bonifatius leben dürfen. Insbesondere wollen wir diesen Dank Frau Eva Maria Linksfeiler, unserer Gemeindereferentin, gegen-über aussprechen. Nach zehnjähriger Tätigkeit hier, darf sie nun in den wohlverdienten Ruhestand zum 1. Juli 2009 eintreten.
Mit dem Gottesdienst am 21. Juni 2009 um 10.30 Uhr und dem anschließenden Beisammensein im Pfarrsaal hat jeder die Möglichkeit ganz persönlich bei Frau Linksfeiler danke zu sagen.

Und schließlich möchte ich erwähnen, dass im Juni die neugegründeten Männerrunden sich jeweils zum zweiten Mal treffen. Alle Männer bis bzw. ab 45 Jahren mögen auf die Werbung in dieser Ausgabe schauen oder auf die Vermeldungen nach den Sonntagsgottesdiensten lauschen. Auf unserer Homepage kann man sich ebenfalls schlau machen.

In diesem Sinne: lasst uns die Feste feiern, wie sie fallen.

Ihr Pfarrer Ulrich Kotzur