St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Aus der christlichen Welt im Mai 2012

31.05.2012 / Redaktion

Die Piusbruderschaft Pius X. ist im Mai 2012 wieder zur Kircheneinheit mit der Katholischen Kirche zurückgekehrt. Ob alle Mitglieder der in der französischen Schweiz residierenden traditionalistischen Bruderschaft der Vereinbarung zwischen dem französischen Ordensoberen Bischof Bernard Fellay und dem Heiligen Stuhl zustimmen ist aber noch unklar. Die Bruderschaft soll direkt dem Papst unterstellt werden. Die Zahl der Gläubigen dieser Gruppierung soll über eine halbe Million betragen und hat etwa 500 Priester.

Unser Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki wurde in zwei vatikanische Behörden berufen – es sind der Einheitsrat und die Bildungskongregation. Er nimmt damit an den Beratungen der Kurienbehörden teil und ist an deren Entscheidungen beteiligt. Der Erzbischof ist zurzeit der jüngste Kardinal.

Der Osten Deutschlands ist Weltspitze beim Atheismus – ein unheilvolles Erbe insbesondere der SED-Diktatur. 59 % gaben nach einer Studie der Universität Chicago an, noch nie an Gott geglaubt zu haben und von den unter 47-Jährigen sind es 70 %. Andererseits ist der Atheismus hier im Zentrum des „christlichen Abendlandes“ nicht aggressiv – man ist einfach nicht über den Glauben informiert. In diesem Vakuum versuchen immer mehr fundamentalistische christliche und islamische Gruppierungen zu missionieren.

Im Norden von Mali hat sich der von Tuaregs bevölkerte Landesteil für unabhängig erklärt, wird aber international nicht anerkannt. Leider machen sich dort jetzt die auch aus dem Norden Nigerias bekannten terroristischen islamistischen Gruppierungen breit, die die Scharia, das islamische Gesetz in seiner strengsten Form einführen wollen. Es ist aber auch bekannt, dass die Muslime in diesem Landesteil (er nennt sich Azawad mit der Hauptstadt Timbuktu) mit ca. 14 Millionen Einwohnern (davon sind fast 90 % Muslime) diese radikale Form des Islams ablehnen.

Die vatikanische Informations-Plattform soll demnächst auch auf Deutsch zu lesen sein: (www.news.va) . Der Papst hat das Nachrichtenportal vor einem Jahr initiiert.

Gerhard Schmidt-Grillmeier