St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Informationen aus dem Kirchenvorstand

31.08.2016 / Redaktion

Liebe Gemeinde,
mit einigen Infos möchte ich mich im Namen des Kirchenvorstands zu Wort melden. Zunächst möchte ich Ihnen mitteilen, dass Hr. Dr. Schenk und Hr. Quandt sich entschlossen haben, ihr Mandat im KV niederzulegen. Jeder, der ehrenamtlich tätig ist und Zeit investiert, darf auch an irgendeinem Punkt sagen, dass er seine Tätigkeit beendet. Die Gründe können unterschiedlich sein. Einerseits können neue Ideen reifen und neue Aufgabenfelder gefunden werden, oder auch der Wunsch nach mehr Privatleben im Vordergrund stehen. Ich bedanke mich bei beiden Mitgliedern des KV für ihr jahrelanges Engagement zum Wohle unserer Gemeinde. Es möge Ihnen zum Segen werden. Dankenswerterweise dürfen wir als Gemeinde auf das Mittun Beider in anderen Bereichen unserer Pastoral vertrauen. Herr Dr. Schenk und Hr. Quandt werden wir demnächst in einer Sonntagsmesse gebührend aus dem KV verabschieden.
Für Herrn Dr. Schenk wird Frau Boiger und für Herrn Quandt wird Frau Casselmann in den KV nachrücken (siehe Kandidatenliste).

Ein weiterer Punkt betrifft den Kreuzberger Himmel!

Im Herbst letzten Jahres haben wir im KV beschlossen, dass unser Projekt „Kreuzberger Himmel“ aus finanzieller Sicht so nicht mehr weiter gehen kann. Obwohl wir nach wie vor von der Idee überzeugt sind, mussten wir eine andere Lösung für den Geschäftsbetrieb finden. Ein Pächter wurde gesucht und gefunden: „Herr Ribisel im Kreuzberger Himmel“. So freue ich mich persönlich, dass die Idee weitergeführt werden kann, natürlich verbunden mit Veränderungen. Der „Himmel“ bekam ein neues Äußeres und auch beim Kulinarischen ist einiges anders. Das löste bei einigen Verunsicherung aus und auch Befremden. Ausdrücklich bitte ich aber um Ihr Wohlwollen, den „Kreuzberger Himmel“ weiter in ihrem Herzen zu behalten und ihn als „unseren Himmel“ zu betrachten. Natürlich ist es nicht mehr so wie früher! Über ein äußeres Erscheinungsbild, geschmackliche Varianten kann man geteilter Meinung sein. Mir geht es um eine positive Grundhaltung gegenüber unserem „Himmel“ und um dessen Unterstützung, denn das kommt letztendlich der Gemeinde und ihrer anfänglichen Investition zu Gute. Die pastoralen Akzente, der Hedwigsgutschein, die Glaubensinformation und auch der „religiöse Stammtisch“ bleiben erhalten. Auch der „Pfarrer“ soll am Sonntag wieder zapfen. Die Pächter werden einen Schaukasten im Himmel anbringen, wo Veranstaltungen in der Kirche St. Bonifatius, z.B. Konzerte angekündigt und Flyer im vorhandenen Bord aufgestellt werden können.

Unterstützen wir als Gemeinde also weiter dieses doch für Berlin besondere Projekt der Kirche für die Menschen dieser Stadt.

Der KV bildete nach der letzten Wahl folgende Sachausschüsse:

  1. Bauausschuss: Hr. Caspari; Hr. Clasen; Hr. Eckhardt; Pfr. Cornelius und Hr. Dr. Schenk, der auch nachdem Ausscheiden aus dem KV weiter für den Bauausschuss zur Verfügung steht.
  2. Mietausschuss: Hr. Bock; Hr. Kluge; Fr. Sehlbach und Iris Irwin aus dem PGR
  3. Finanzausschuss: Hr. Dr. Schmitz und als Nachfolgerin Fr. Boiger. Über eine weiter Besetzung wird nachgedacht.
  4. Als Verbindungsmann zum „Kreuzberger Himmel“ steht wie von Beginn an auch bis auf Weiteres Herr Dr. Schmitz zur Verfügung.