St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Dem Himmel entgegen

01.11.2012 / Redaktion

Liebe Gemeinde, liebe Gäste,
waren Sie schon einmal im Himmel? – Vielleicht werden Sie jetzt zurück fragen wollen: „Welchen Himmel meinen sie?“ – oder Sie denken bereits an Ihren Besuch in unserer neuen Gaststätte, dem „Kreuzberger Himmel“, an eine Reise mit dem Flugzeug, eine Fahrt mit dem Fesselballon oder andere Abenteuer, die Sie hoch hinaus in die Lüfte führten…
Vielleicht aber erinnern Sie sich auch an „himmlische Momente“, die mit einem Gefühl von Glück, Geborgenheit und Liebe verbunden waren oder sind. Nicht zuletzt begegnen uns Bilder vom Himmel als Ort von Freiheit, Sehnsucht und grenzenlosen Möglichkeiten in Kunst und Musik und in der Werbung.

Während wir Christen den November am 1.11. mit dem strahlenden Hochfest Allerheiligen beginnen, dem weitere Gedenk- und Festtage folgen, wird der Monat November von anderen, vor allem in der Stadt, nur als kalt, grau und unwirtlich wahrgenommen. Dabei kann gerade an den volkstümlichen Heiligen und Seligen dieses Monats: Karl Borromäus (4.11.), Bernhard Lichtenberg (5.11.), Martin von Tours (11.11.), Gertrud von Helfta (17.11.), Elisabeth von Thüringen (19.11.) und Bernward von Hildesheim (20.11.) deutlich werden, dass es manchmal gerade der Kontrast zwischen Licht und Schatten, zwischen äußeren Umständen und dem persönlichem Engagement Einzelner ist, der für die Mitmenschen etwas von Gottes Liebe und Zuneigung zu uns Menschen spürbar und erfahrbar macht;oder wie man vielleicht auch sagen könnte: ein Stück Himmel auf die Erde bringt.

Beim Schülertag am 1.11. am Hochfest Allerheiligen werden wir uns mit den Kindern und Jugendlichen auf Entdeckungsreise und auf die Spur der Heiligen begeben.

Beim Martinsfest am 11.11., das in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt, laden wir vor allem die Familien ein, beim Laternenumzug von der Christuskirche zur St.-Johannes-Basilika dem Heiligen Martin auf seinem Pferd nachzufolgen und zum Zusammensein beim Martinsspiel und dem anschließenden Martinsfeuer.

Auf eine weitere Heilige des Monats November sei noch in besonderer Weise hingewiesen: Es ist die heilige Cäcilia (22.11.), die Patronin der Kirchenmusik, denn zum 1. November begrüßen wir in St. Bonifatius Herrn Stefano Barberino, der als neuer Organist unser Pfarrteam verstärken und unsere Gottesdienste musikalisch begleiten, gestalten und verschönern wird.

Es grüßt Sie herzlich Ihre Gemeindereferentin Bärbel Achterberg

Ein Wanderer kommt in ein Trappistenkloster. Er ist überrascht über die spärliche Einrichtung. „Wo haben Sie denn Ihre Möbel?“, fragt er die Mönche. „Wo haben Sie denn Ihre?“, fragen diese zurück. „Aber ich bin doch auf der Durchreise“, antwortet der Mann. „Das sind wir auch!“, sagen die Mönche. „Wir sind auf der Durchreise, dem Himmel entgegen, Menschen unterwegs.“