St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Wo der Glaube Raum gewinnt

© Erzbistum Berlin

30.11.2014 / Redaktion

Zum Stand der Dinge im Prozess „Wo Glaube Raum gewinnt“ (November 2014)

Seit einem guten Jahr beschäftigen sich der Pfarrgemeinderat und der Kirchenvorstand mit dem Prozess „Wo Glaube Raum gewinnt“. Diese pastorale Neugestaltung unserer Diözese wurde durch das Erzbistum Berlin und insbesondere Kardinal Woelki angeschobenen. Bei vielen Gläubigen ruft solch ein Prozess, zu dem unter anderem eine Zusammenlegung mehrerer Gemeinden zu größeren Pfarreien gehört, schlechte Erinnerungen hervor und damit verbunden sind demzufolge Befürchtungen verschiedenster Art. Haben doch erst vor wenigen Jahren in Berlin Zusammenlegungen stattgefunden, welche nicht immer sehr glücklich waren, bzw. schließlich auch zur Schließung einzelner Kirchen-Standorte geführt haben.
Am Ende des aktuellen Prozesses „Wo Glaube Raum gewinnt“ sollen im Erzbistum Berlin ca. 30 große Pfarreien bestehen, in denen aber weiterhin vielfaltige Orte kirchlichen Lebens beheimatet sein sollen. Die Gremien der Gemeinden wurden und werden aktiv mit in den Prozess einbezogen, um es dieses Mal besser zu machen. Wir als PGR und KV sind aufgefordert, uns aktiv mit den umliegenden Gemeinden auszutauschen, auseinanderzusetzen und im Laufe der Zeit auszuloten, mit wem wir uns einen Zusammenschluss vorstellen können. Wir haben uns daher bereits mit Vertretern aus den Gemeinden St. Marien/Liebfrauen, St. Hedwig, Herz Jesu Tempelhof und auch Herz Jesu Prenzlauer Berg getroffen. Es waren alles sehr spannende, interessante Treffen.
Momentan gibt es die Überlegung, einen Zusammenschluss mit St. Hedwig und Herz Jesu Prenzlauer Berg anzudenken. Daraus könnte sich eine große, zentral in Berlin gelegene Pfarrei entwickeln. Beim letzten Treffen mit Vertretern aus den drei genannten Gemeinden haben wir hierzu erst mal den Gedanken freien Lauf gelassen, was einfach Spaß gemacht hat. Dabei herausgekommen sind viele interessante Ideen, Anregungen und Wünsche aber auch kritische Punkte, über die sich noch gründlich ausgetauscht werden müsste in den nächsten Jahren. Aber noch ist sowieso nichts entschieden. Ich persönlich plädiere dafür, sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht festzulegen, alle Nachbargemeinden weiterhin im Blick zu behalten und weitere Gemeinsamkeiten oder Symbiosen auszuloten.
Der Prozess steht erst am Anfang und wir freuen uns, wenn auch Sie sich beteiligen und uns Ihre Meinung sagen. Zum Beispiel, indem Sie eine Nachricht in den Kasten an der Infowand in der Kirche werfen oder uns eine E-Mail schreiben an wo-glaube-raum-gewinnt [at] st-bonifatius-berlin.de . Wir haben schon herausgefunden, dass es wirklich sehr spannend ist, in andere Gemeinden reinzuschnuppern und können Ihnen dies nur empfehlen. Ich wünsche uns viele neue Ideen und Anregungen, aber auch kritische Gedanken und mutige Taten im weiter fortschreitenden Prozess.

Marlies Bock
Mitglied im PGR

Weitere Infos über den Prozess „Wo Glaube Raum gewinnt“:

www.erzbistumberlin.de

Infos zu Nachbargemeinden von St. Bonifatius: