St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Die Sternsinger Aktion

30.12.2009 / Redaktion

Liebe Gemeinde,
ein frohes und gesegnetes neues Jahr 2009 wünsche ich Ihnen im Namen des ganzen Pfarrteams. Möge der Segen Gottes Sie das ganze Jahr begleiten und Sie sich durch Ihn immer gestärkt und geleitet wissen.

Dafür gehen wieder Anfang Januar die Sternsinger von Haus zu Haus, um den Segen der Weihnacht zu den Menschen zu tragen. Caspar, Melchior und Balthasar kommen auch zu Ihnen!

Prächtige Gewänder, funkelnde Kronen und leuchtende Sterne: Am Samstag, 10.1. und Sonntag 11.1.2009 von 15.30 bis 18.00 Uhr sind die Sternsinger unserer Pfarrei St.Bonifatius wieder in den Straßen von Kreuzberg unterwegs.

Mit dem Kreidezeichen „20C+M+B09“ bringen sie als die Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für Not leidende Kinder in aller Welt.Wer den Besuch der Sternsinger wünscht, kann sich unter der Rufnummer 78 90 56-0 im Pfarrbüro der Gemeinde anmelden.

Bundesweit beteiligen sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 51. Aktion Dreikönigßingen. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet, die inzwischen die weltweit größte Solidaritätsaktion ist, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Sie wird getragen vom Kindermißionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den Mitteln aus der Aktion rund 3.000 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden.

Mit dem Leitwort „Kinder suchen Frieden“ wollen die Mädchen und Jungen deutlich machen, daß in über 40 Ländern der Erde insbesondere Kinder und Jugendliche unter den Folgen von Kriegen und kriegerischen Auseinandersetzungen leiden.

Auch in Kolumbien, dem Beispielland der 51. Aktion, sind versteckte und offene Gewalt immer wieder hautnah spürbar. Nach mehr als 40 Jahren Bürgerkrieg gibt es dort niemanden mehr, der nicht Gewalt und Tod in der eigenen Familie zu beklagen hätte. Immer stärker wächst der Wunsch, diese Spirale von Gewalt und Gegengewalt, die immer nur wieder neue Gewalt hervorbringt, zu durchbrechen.

Unterstützt auch durch die Aktion Dreikönigßingen gibt es in Kolumbien viele Initiativen und Projekte, die Hoffnung machen. Kinder und Jugendliche schließen sich zusammen und setzen sich gemeinsam für ihre Rechte und für ein friedliches Lebensumfeld ein in ihren Familien, in der Schule, in ihren Wohnvierteln.
Sie organisieren ihre Aktivitäten selbstbestimmt und werden dabei von Pädagoginnen und Pädagogen begleitet. Gemeinsam beschreiten sie alternative Wege, um ihre Idee vom Frieden Wirklichkeit werden zu laßen. In Musik- und Theater-Workshops oder auch mit einer Werkstatt für den Druck eigener T-Shirts bringen die Kinder und Jugendlichen ihre Vision einer friedlichen Lebenswelt zum Ausdruck.
Doch nicht nur die Kinder in den Projekten in Kolumbien profitieren vom Einsatz der kleinen Könige in Deutschland. Straßenkinder, Aids-Waisen, Kindersoldaten, Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können, denen Waßer, Nahrung und medizinische Versorgung fehlen, die in Kriegs- und Krisengebieten, in Flüchtlingslagern oder ohne ein festes Dach über dem Kopf aufwachsen – Kinder in gut 100 Ländern der Welt werden jedes Jahr in Projekten versorgt, die aus den Mitteln der Aktion unterstützt werden.

Gemeinsam mit ihren jugendlichen und erwachsenen Begleitern bereiten sich auch unsere Sternsinger auf ihre Aufgabe, vor allem während eines gemeinsamen Wochenendes in Alt-Buchhorst im Christian-Schreiber-Haus vor. Sie kennen die Nöte und Sorgen von Kindern rund um den Globus und sorgen mit ihrem Engagement für die Linderung von Not in zahlreichen Projektorten.

Laden Sie die Sternsinger zu sich nach Hause ein und unterstützen Sie unsere gemeinsame Aktion für den Frieden und die soziale Gerechtigkeit in aller Welt.

Ihr Pfarrer Ulrich Kotzur