St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Leitartikel

  • Vom Säen, vom Ernten und den Früchten

    26.10.2011/Redaktion

    Weinreben an einem Weinstock

    Vor einem Monat haben wir beim Erntedankfest Gott für die Früchte der Erde gedankt und Anfang November begehen wir eine doppelte Ernte, die der Menschen. Die Schrift vergleicht gern das menschliche Leben mit dem Wachsen der Pflanzen und insbesondere Israels mit dem Weinstock

    Beitrag weiterlesen

  • Vom Bibelstudium

    11.03.2011/Redaktion

    Bildausschnitt aus dem Prolog des Johannesevangeliums - Im Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott

    In der katholischen Kirche gibt es ein höchstglückliches Ereignis: seit 165 Jahren haben wir nur sehr gute und auch oft heilige Päpste bekommen. Nie vorher waren so viele auf solch eine lange Zeit. Und wer wird noch wagen zu sagen, dass Gott seine Kirche verlässt?!

    Beitrag weiterlesen

  • Heilige, Heilige und Heilige

    02.06.2010/Redaktion

    Der Juni ist ein an Feiertagen reicher Monat, mit Heiligen, die wichtig für die ganze Kirche, für unser Bistum und sogar für unsere Pfarrei sind. Alle Heiligen haben Zeugnis des einen Glaubens am Leib Christi gebracht, dem Sakrament, das der Kirche Form und organisches Wachstum gibt. Was wir empfangen, bestätigt sich, indem wir seine Kraft in uns bewerkstelligen lassen.

    Beitrag weiterlesen

  • Vorschau Mai bis Juni 2009

    29.05.2009/Redaktion

    Im Juni erlebt unsere Pfarrei ein Wechselbad der Gefühle. Denn ganz unterschiedliche Ereignisse und Feste geben sich gleichsam einander die Hand. Den Reigen beginnt das Pfingstfest, an dem unser Kirchenchor den Pfingstgottesdienst um 10.30 Uhr mit gestalten wird, sowie am Montag um 10.30 Uhr ein a-capella-Chor aus dem Niederösterreichischen Weinviertel.

    Beitrag weiterlesen

  • Gedanken zum Advent

    26.11.2008/Redaktion

    Wenn wir nun wieder im Advent, in die Zeit des erwartenden Betens und Harrens auf die Wiederkunft Christi und der Feier seiner Geburt, eintreten, dann verbinden viele damit den Wunsch nach einer Zeit des mal wieder langsamer angehen Lassens, des mal wieder nach dem Fundament des eigenen Lebens Schauens oder auch des Versuches eines Neubeginns.

    Beitrag weiterlesen