St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Gemeindefahrt nach Armenien/ Rundreise

07.06.2018 / Redaktion

Wir fahren vom: 20.10. - 27.10.2018 (8 Tage/ 7 Nächte)

Die Kultur und Tradition Armeniens.

Einen Tagesplan werden Sie bei einem Vorbereitungstreffen erhalten und offene Fragen können geklärt werden. Der Termin wird bekannt gegeben.

Reiseverlauf

  • Abflug nach Armenien.
  • Ankunft auf dem Flughafen von Jerewan morgens um 03:35 Uhr, Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

Herzlich Willkommen, Stadtbesichtigung, Edschmiatsin (Gottesdienst), Zvartnots

Tag 2, Sonntag 21.10.2018

Nach dem Frühstück starten Sie die Hauptstadt von Armenien- das 2800jährige Jerewan zu entdecken. Besichtigen Sie den Republik Platz, der vom Ministerium des Auswärtigen Amtes, dem zentralen Postamt, der Nationalen Gemäldegalerie und dem Regierungshaus umgeben ist. Fahren Sie in die Stadt Edschmiadzin- das religiöse Zentrum der armenischen apostolischen Kirche. In der Hauptkathedrale (UNESCO) werden Sie am Gottesdienst teilnehmen, wobei sakrale Gesänge erklingen. Besichtigung zweier weiteren Kirchen- Surb Hripsime und Surb Gajane (UNESCO). Auf dem Rückweg nach Jerewan halten Sie an den Ruinen des Tempels Zvartnots (UNESCO)- ein frühmittelalterliches armenisches Denkmal, das in den Jahren 643-652 gebaut wurde. Übernachtung im Hotel in Jerewan.

Festung Amberd, Saghmosavank, Festspiel in Bjurakan, Jerewan

Tag 3 und 4, Montag/Dienstag 22.10. - 23.10.2018

Besichtigung der Festung Amberd aus dem 10. Jh. Der Ort von der Festung war sehr klug von den Bauherren ausgewählt worden, die die Vorteile der bergigen Landschaft erkannt haben und die Festung im südlichen Teil des Berges Aragats gebaut haben. Der Weg führt uns zum Saghmossawank Kloster, das Zakarians im Jahre 1215 gebaut haben. Da gab es auch eine Bibliothek aus dem 13. Jahrhundert. Im Mittelalter war sie als ein kulturelles Zentrum von Armenien bekannt, wo wertvolle Manuskripte erstellt wurden.
Im Dorf Byurakan erwartet Sie das Festspiel Tonatsujts bei einer armenischen Familie. Es wird ein christliches Fest laut dem christlichen Kalender als Theaterstück mit Spielen, Liedern und Tänzen und aufgeführt... Übernachtung im Hotel in Jerewan.
Fahrt zum Kloster Chor-Virap (4. Jh.). Das Kloster liegt im Ararat-Tal, wo der biblische Berg Ararat so nah zum Greifen scheint. Das ist der Ort, wo Grigor der Erleuchter, der erste Katholik in Armenien, dreizehn Jahre lang in einem Erdloch in Gefangenschaft war, bis er das Christentum in Armenien verbreitet hat. Weiterfahrt zum Kloster Noravank aus dem 12. Jh. Das Kloster befindet sich in der engen Schlucht von Amaghu, wo die roten Felsen im Hintergrung eine sehenswerte Sicht versprechen. Fahrt zum Dorf Halidzor.
Mit der längsten Seilbahn der Welt (5.7km), genannt “Flügel von Tatev” eröffnet im Jahre 2010, erreichen Sie das mittelalterliche Kloster Tatev eingetragen im Guinnessbuch der Rekorde. Während der Fahrt genießen Sie die atemberaubende Sicht zu der Worotanschlucht.
Weiterfahrt nach Goris. Übernachtung im Hotel in Goris.

Goris, Zorats Karer, Selim Pass, Noratus, Sevan, Dilidschan

Tag 5, Mittwoch 24.10.2018

Sie Fahren in die Richting Norden und halten an Karahunj (englische Umschrift Stonehenge)- ein altes Observatorium, das 3500 Jahre älter als die englische Stonehenge und 300 Jahre älter als die Pyramiden Ägyptens sein sollte. Fahrt an den Sewansee. Der Weg führt Sie durch das Selimer Karawanserei- erbaut von dem Prinzen Chesar Orbelian im 14. Jahrhundert. Dieser Ort diente als eine Unterkunft für die Karawanen entlang der berühmten Seidenstraße. Ein kurzer Stopp an dem alten Freidhof Noratus, wo Sie zahlreiche alte Chatschkaren besichtigen können. Am Abend erreichen wir den Sevansee- der zweite höchste Süßwassersee der Welt, der etwa 2.000 Meter über dem Meeresspiegel ist. Besuchen Sie das Kloster Sevanavank auf der Halbinsel. Weiterfahrt nach Dilijan- benannt als "Die armenische Schweiz". Übernachtung in Dilijan.

Dilidschan, Haghpat, Sanahin, Odzun, Jerewan

Tag 6, Donnerstag 25.10.2018

Stadtrundgang in dem alten Stadtviertel von Dilijan. Fahrt in das nördlich gelegene Dorf Haghpat. Freuen Sie sich auf den Besuch zweier Klösterkomplexe -Sanahin und Haghpat (UNESCO). Klösterkomplexe Haghpat und Sanahin reichen bis in das 10. Jahrhundert zurück und sind die wichtigsten Bildungsstätte des mittelalterlichen Armeniens und Meisterwerke der Architektur des Mittelalters. Auf dem Weg nach Jerewan besuchen Sie auch die malerisch an der Schlucht gelegene Kirche von Odzun. Die Kirche wurde im 6. Jahrhundert errichtet und im 8. Jahrhundert wurde diese Kirche erneuert von dem Katholikos Johannes III Odznetsi wiedergebaut. Fahrt nach Jerewan und Übernachtung im Hotel.

Jerewan, Garni, Geghard mit Chor Konzert, Historisches Museum

Tag 7, Freitag 26.10.2018

Wir besuchen die Perle der mittelalterlichen armenischen Architektur – das Kloster Geghard, eingetragen in die UNESCO- Weltkulturerbeliste. Das Kloster ist teilweise aus einem Felsen ausgehaut. Sie lauschen dem Chor Konzert in dem Kloster, wobei christliche Liturgien erklingen. Die Akustik des Klosters bietet ein einmaliges Erlebnis. Fahrt zum Tempel Garni. Der Tempel stammt aus der hellenistischen Zeit und ist dem Gott der Sonne gewidmet. Rückfahrt nach Jerewan mit Besuch des Historischen Museums am Republikplatz. Abends Abschiedsabend mit traditionellem Essen.

Abreise

Tag 8, Samstag 27.10.2018

Sie werden rechtzeitig vor Ihrem Flug zum Flughafen gebracht. Heimflug.

Ich freue mich auf die Reise und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ihr Pfarrer Cornelius