St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Rückblick auf die Chorfahrt nach St. Marienthal

08.07.2009 / Redaktion

In diesem Jahr fand zum ersten Mal eine gemeinsame Chorfahrt der Kirchenchöre von St. Bonifatius und der Gemeinde zu den heiligen Zwölf Aposteln statt. Vom 3.-5. Juli 2009 haben die beiden Kirchenchöre ein ereignisreiches Wochenende im Internationale Begegnungszentrum St. Marienthal in Ostritz verbracht. Das in der Oberlausitz gelegene Haus liegt direkt an der Neiße und in unmittelbarer Nähe zu Tschechien und Polen.

Die drei wichtigsten Faktoren für das Gelingen einer Chorfahrt waren in jedem Fall gegeben:
Die Unterkunft war bestens ausgestattet, das Essen war sehr gut und auch die unmittelbare Umgebung des Hauses, insbesondere die dazu gehörende Klosteranlage, hat uns vom ersten Moment an sehr gefallen.

Das Wochenende war mit unterschiedlichen Programmpunkten ausgefüllt. Am Sonnabend haben wir uns das “Große Zittauer Fastentuch“ angesehen und erklären lassen. Daran schloss sich eine Führung durch eine sehr beeindruckende Stadt Zittau, deren Gebäude die frühere Bedeutung Zittaus erahnen ließen.
Die Fahrt mit der Schmalspurbahn von Zittau nach Bertsdorf rundete diesen schönen Nachmittag ab.

Am Sonntag haben wir am Vormittag zunächst die Hl. Messe musikalisch gestaltet. Die sehr beeindruckende Klosterkirche und die Klosteranlage St. Marienthal wurden uns anschließend in einer sehr kurzweiligen Führung ausführlich erläutert. Das Foto zeigt die Teilnehmer der Fahrt auf der Freitreppe der Klosteranlage. Der Rückweg führte vorbei am Fürst Pückler Park in Bad Muskau. Bei schönem Wetter bestand dort zum Abschluß der Fahrt die Gelegenheit zu einem Sparziergang.

Neben all dem ist jedoch eines von ganz besonderer Bedeutung: die durchweg gute Stimmung bei den Mitreisenden. Sie war die Grundlage für eine harmonische, schöne Fahrt. Dafür sei allen nochmals ganz herzlich gedankt!
Übrigens: Pläne für eine Fahrt 2010 gibt es schon. Alle werden rechtzeitig davon erfahren!

Andreas Müller, Chorleiter