St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Drei Tage am Meer: Familienfahrt nach Zinnowitz

© Sebastian Bock

15.07.2015 / Redaktion

Auf an die Ostsee! So hieß es für viele Familien aus St. Bonifatius am Pfingst-Wochenende, als es zur traditionellen Familienfahrt ins St.-Otto-Heim nach Zinnowitz ging. Trotz drohender Bahnstreiks und voller Autobahnen waren am Abend alle wohlbehalten eingetroffen und versammelten sich vor den beiden Teamhäusern zu einem ersten Zusammenkommen. 58 Teilnehmer (32 Kinder und 26 Erwachsene) aus unserer Gemeinde – der jüngste gerade mal vier Monate alt – verbrachten daraufhin gut drei wunderschöne Tage in vertrauter Atmosphäre. Obwohl das Wetter am Sonnabend nicht mitspielen wollte und der erste Strandtag ins Wasser fiel, tat das der guten Laune keinen Abbruch.

Highlights der Aktivitäten am Sonnabend waren das gemeinsame T-Shirt-Gestalten. Ob nun als Batikshirt oder im Siebdruck: der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Passend zum Motto der Fahrt „Veränderungen“ schlüpften die Kinder in die verschiedensten Verkleidungen oder ließen sich durch ein (abwaschbares) Körper-Tattoo verschönern.

Vor der gemeinsamen Messe am Pfingst-Sonntag stand erstmal Frühsport auf dem Programm: Bei der Familienfahrt-Olympiade mussten sich die Teams verschiedenen Disziplinen stellen, unter anderem Bogenschießen, Liegestütze und der gefürchteten Slack-Line, von der manch Erwachsener schon nach 50 Zentimeter einen eher uneleganten Abgang machte.

Gespräche und gemeinsames Singen standen abends auf dem Programm: Auf dem Feuerplatz des St.-Otto-Heims kam nie Langeweile auf. Während die Kinder Stockbrot und Marshmallows ins Feuer hielten, war für die Erwachsenen Zeit für einen gemütlichen Plausch und regen Austausch.
Die Familienfahrt wird toll angenommen und ist inzwischen ein fester Termin für viele Familien in der Gemeinde. Auch im nächsten Jahr soll es daher über die Pfingst-Feiertage wieder an die Ostsee gehen!

Simone Augustin