St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Der Start vor dem Start

© Christian Andrees

30.09.2013 / Redaktion

Nach insgesamt 7,5 Stunden Überlandfahrt mit dem Bus von Madrid sind wir am Endes des bequemen Teils unserer Pilgerreise angelangt.
Ein Stück des Jakobswegs sind wir zwar mit dem Bus heute schon abgefahren. Morgen beginnt aber der eigentliche Jakobsweg. Wir bewegen uns nun zu Fuß weiter und müssen das Gepäck selbst tragen. Dabei wird das - mit 22 km - unsere längste Etappe. Im Moment sind noch alle frohen Mutes, wenn auch etwas angespannt angesichts dessen, was uns morgen erwarten wird. Morgen wird sich dann auch zeigen, ob die Rucksäcke gut gepackt sind und nichts Überflüssiges mitgenommen wurde. Notfalls muss man sich von diesen Dingen unterwegs trennen. Auch das gehört zum Pilgersein.
Wir werden sehr früh starten, um mehr Zeit für die lange Strecke zu haben. Deshalb legen wir uns bald zur Ruhe. Vorher gibt es aber noch eine Abendrunde und ein selbst gekochtes Abendbrot: Nudeln mit Tomatensoße.