St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Dein Wille geschehe

© Christian Andrees

03.10.2013 / Redaktion

Am Abend machten wir noch die Bekanntschaft eines älteren Herrn, ein Lehrer aus Franken, der vor kurzem in Rente gegangen ist. Er ist schon seit einigen Jahren von seinem Heimatort auf dem Jakobsweg unterwegs und geht ihn momentan seit den letzten fünf Wochen von der französischen Grenze aus bis nach Santiago.
Wir haben ihn spontan zu unserer Abendrunde eingeladen und gebeten, von seinen Erfahrungen zu erzählen. Er sprach auch auf eine Nachfrage hin von seiner Motivation, den Jakobsweg - noch dazu allein - zu gehen: die Dankbarkeit für ein erfülltes Leben.
Er hatte einen wundervollen Beruf, eine liebevolle Familie, aus der bereits Enkelkinder hervorgegangen sind und einen starken Glauben, der ihn bis heute sich in der Kirche engagieren lässt. Alle hingen wir an seinen Lippen. Auch als er uns sein Credo für die schwierigen Stellen des Lebenswegs mit auf den Weg gab: Dein Wille geschehe!

Das anschließende Gespräch in unserer Gruppe war sofort intensiv und ging allen sehr nahe. Und das bereits am zweiten Tag, an dem wir konkret pilgern.
Wir sind gespannt, welche Begegnung morgen auf uns wartet.