St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins
Gemeinde-Standort der Pfarrei Bernhard Lichtenberg Berlin-Mitte

Die Kirchturmspitzen im Winter
Öffnungszeiten:

Aufgrund der Kontaktbeschränkungen bleibt das zentrale Pfarreibüro weiterhin geschlossen.
Zu folgenden Zeiten sind wir telefonisch für Sie erreichbar:

  • Montag: 12:00 - 14:00 Uhr
  • Mittwoch: 12:00 - 14:00 Uhr
  • Donnerstag: 15.00 - 17.00 Uhr
Kontakt:
  • Telefon: 030 789056-0
  • Fax: 030 789056-20
Adresse:
  • Yorckstraße 88C
  • 10965 Berlin
Freitag, 26. Februar 2021
  • Freitag der 1. Fastenwoche
  • 17:45 Uhr St. Michael (Mitte) Kreuzwegandacht
  • 18:00 Uhr St. Michael (Mitte) Beichtgelegenheit
  • 18:30 Uhr St. Michael (Mitte) Heilige Messe
  • 19:30 Uhr St.-Johannes-Basilika Heilige Messe

Zeit für Stille, Gebet und Beichte

Beichtgelegenheit
Samstags ab 17:00 Uhr in der St.-Bonifatius-Kirche oder nach Vereinbarung.
Eucharistische Anbetung
Mittwoch und Donnerstag 17:00 bis 18:00 Uhr
Offene Kirche
Mittwoch und Donnerstag 15:00 bis 18:00 Uhr
Gebetszeiten am Donnerstag
18:00 Uhr Friedensgebet
18:45 Uhr Rosenkranzgebet
19:30 Uhr Heilige Messe
Gebetsanliegen
Jeder ist eingeladen seine Gebetsanliegen im Vorraum unserer Kirche niederzuschreiben. Am bereitgestellten Ambo finden Sie Stift und Papier. Ihre Gebetsanliegen beziehen wir an den Sonntagen in den Gottesdienst mit ein.

Gemeindeleben in Zeiten von COVID-19

Regelungen zur Teilnahme und Feier der Gottesdienste.

  • Die Sternsinger - Gute Nachrichten

    08.01.2021/Redaktion

    Sternsinger unterwegs mit Mund-Nasen-Schutz

    Gute Nachricht: Natürlich feiern wir – wie in jedem Jahr auf’s Neue – das Fest Dreikönig! Traurige Nachricht: Unsere so geschätzte und wertvolle Tradition des Sternsingens muss in diesem Jahr zurückstehen, die Sternsingeraktion ist offiziell wegen Covid19 abgesagt.

    Sternsingersegen der Gemeinde im YouTube-Kanal

    Beitrag weiterlesen

  • Was gibt mir jetzt noch Halt? - Spurensuche

    27.11.2020/Redaktion

    Alles wackelt, auf nichts kann man sich mehr verlassen. Was gestern noch galt, ist morgen schon wieder hinfällig. Das ist schwer auszuhalten, kaum zu ertragen. Manchem wird die Arbeit und die Lebensgrundlage genommen. Uns allen fehlen die „normalen“ Kontakte. Verzichten heißt es gerade an allen Ecken und Enden.

    Wo finden wir in dieser Situation noch Halt? Was gibt Hoffnung?

    Beitrag weiterlesen

  • Firmvorbereitung 2020/2021

    17.11.2020/Redaktion

    Liebe Jugendliche,

    im Januar 2021 wird unsere neue Pfarrei Bernhard Lichtenberg gegründet. In dieser Pfarrei schließen sich die Gemeinden Herz Jesu Prenzlauer Berg, St. Bonifatius Kreuzberg, St. Marien-Liebfrauen Kreuzberg sowie St. Hedwig Mitte zusammen.

    In der neuen Pfarrei bieten wir in diesem Jahr drei verschiedene Möglichkeiten an, Euch auf die Firmung vorzubereiten.

    Beitrag weiterlesen

  • Gedanken eines Pfarrers

    14.08.2020/Redaktion

    Rückblickend wird mir der Wert der Gemeinschaft wieder bewusst. Vieles nimmt man als selbstverständlich hin. Erst wenn sich etwas verändert, besonders dann, wenn ein Mangel auftritt, bemerkt man den Wert.

    Wie sehr ich von den regelmäßigen Begegnungen in den Sonntagsmessen zehrte, bemerke ich erst jetzt. Deshalb fühlte ich mit der Zulassung der Gottesdienste nach dem Lockdown, wenngleich auch in eingeschränkter Form, eine Erleichterung. Unser Glaube lebt doch in der Kommunion, der Begegnung Glaubender. Gemeinsam um das Wort Gottes und die Eucharistie versammelt, wurde mir wieder das Zentrum unserer Gemeinde deutlich. Eine Videoübertragung ist eben nur eine Notlösung, wie auch ein realer Kontakt nicht durch eine Videokonferenz vollständig ersetzt werden kann. Seitdem füllen sich die Gottesdienste wieder und trotzdem wir noch mit einigen Einschränkungen leben müssen, bekomme ich doch viele positive Rückmeldungen. An dieser Stelle mein herzlichstes Dankeschön an all die, die zurzeit die Sonntagsfeier mittragen.

    Beitrag weiterlesen

  • Ich knüpfe mein Glaubensnetz …

    24.04.2020/Redaktion

    Glaubensnetz

    Was hält meinen Glauben zusammen?

    Sie sind dazu eingeladen, auf einem Fisch zu sammeln, welche religiösen Knotenpunkte, Ihr Netz des Glaubens zusammenhalten.

    Gibt es bestimmte Personen, die Ihren Glauben geprägt haben? Finden Sie Gott in der Natur oder hatten Sie an Heiligen Orten oder in Ihrem Leben konkrete Erlebnisse, die Sie am Glauben festhalten lassen?

    Ihren Fisch können Sie gern in das Netz vor dem Altar legen.

    Beitrag weiterlesen

  • ICH BIN DA

    27.03.2020/Redaktion

    Wenn Sie in der Fastenzeit die Kirche betreten, wird Ihnen diese Überzeugung vom Altar her entgegengerufen! Gott selbst ruft sie uns in seiner dreifaltigen Weise zu – wie wir es in der Exodusgeschichte (Ex 3,14) des AT nachlesen können.
    Für den Christen verbirgt sich hinter dieser Aussage etwas Wunderbares: Gott macht ein eindeutiges Angebot! Er lädt zur Begegnung ein: ICH BIN DA!

    Beitrag weiterlesen

  • Die 5. Jahreszeit in Kreuzberg

    26.02.2020/Redaktion

    Am Fastnachtswochenende erstand in der St. Bonifatiusburg das Mittelalter! - sehr aufregend! Zahlreiche Gäste aus den Festungen der Nachbarschaft trafen am Samstag Abend im wunderbar geschmückten Festsaal ein, um gemeinsam fröhlich zu sein und sich darin zu üben, die Tore füreinander weit zu öffnen!
    Es gab diverse Darbietungen. Auch Musik spielte auf und die Tanzfläche war immer gut gefüllt. Das Faschingskomitee eröffnete den Abend und sorgte dafür, dass das Fest guten Fahrtwind aufnahm …

    Beitrag weiterlesen

  • Weltgebetstag 2020 greift Raum

    31.01.2020/Redaktion

    Der diesjährige Weltgebetstag (WGT), der von Frauen aus Simbabwe gestaltet wurde, wird konfessionsübergreifend am Freitag, dem 6. März in vielen Kirchen Berlins gefeiert.
    In unserem Pastoralen Raum Berlin-Mitte können Sie daran teilnehmen in der Kirchen der teilnehmenden Gemeinden:

    Beitrag weiterlesen

Predigt

Predigt Zu Nikolaus Erzbischof Dr. Heiner Koch


Erzbischof Dr. Heiner Koch mit einer kurzen Einführung zur Person und Predigt zum Evangelium LK 10,1-9.

Gebet

Gebet

Pslam 69


Psalm 69

Der Hilferuf eines unschuldig Verfolgten

[Für den Chormeister. Nach der Weise «Lilien». Von David.]

Hilf mir, o Gott! /
Schon reicht mir das Wasser bis an die Kehle.

Ich bin in tiefem Schlamm versunken /
und habe keinen Halt mehr; ich geriet in tiefes Wasser, / die Strömung reißt mich fort.

Ich bin müde vom Rufen, /
meine Kehle ist heiser, mir versagen die Augen, / während ich warte auf meinen Gott.

Zahlreicher als die Haare auf meinem Kopf /
sind die, die mich grundlos hassen. Zahlreich sind meine Verderber, meine verlogenen Feinde. / Was ich nicht geraubt habe, soll ich erstatten.

Gott, du kennst meine Torheit, /
meine Verfehlungen sind dir nicht verborgen.

Wer auf dich hofft, Herr, du Herr der Heere, /
soll durch mich nicht scheitern; wer dich sucht, Gott Israels, / gerate durch mich nicht in Schande.

Denn deinetwegen erleide ich Schmach /
und Schande bedeckt mein Gesicht.

Entfremdet bin ich den eigenen Brüdern, /
den Söhnen meiner Mutter wurde ich fremd.

Denn der Eifer für dein Haus hat mich verzehrt; /
die Schmähungen derer, die dich schmähen, haben mich getroffen.

Ich nahm mich durch Fasten in Zucht, /
doch es brachte mir Schmach und Schande.

Ich ging in Sack und Asche, /
doch sie riefen Spottverse hinter mir her.

Man redet über mich in der Versammlung am Tor, /
von mir singen die Zecher beim Wein.

Ich aber bete zu dir, /
Herr, zur Zeit der Gnade. Erhöre mich in deiner großen Huld, / Gott, hilf mir in deiner Treue!

Entreiß mich dem Sumpf, /
damit ich nicht versinke. Zieh mich heraus aus dem Verderben, / aus dem tiefen Wasser!

Lass nicht zu, dass die Flut mich überschwemmt, /
die Tiefe mich verschlingt, / der Brunnenschacht über mir seinen Rachen schließt.

Erhöre mich, Herr, in deiner Huld und Güte, /
wende dich mir zu in deinem großen Erbarmen!

Verbirg nicht dein Gesicht vor deinem Knecht; /
denn mir ist angst. Erhöre mich bald!

Sei mir nah und erlöse mich! /
Befrei mich meinen Feinden zum Trotz!

Du kennst meine Schmach und meine Schande. /
Dir stehen meine Widersacher alle vor Augen.

Die Schande bricht mir das Herz, /
ganz krank bin ich vor Schmach; umsonst habe ich auf Mitleid gewartet, / auf einen Tröster, doch ich habe keinen gefunden.

Sie gaben mir Gift zu essen, /
für den Durst reichten sie mir Essig.

Der Opfertisch werde für sie zur Falle, /
das Opfermahl zum Fangnetz.

Blende ihre Augen, sodass sie nicht mehr sehen; /
lähme ihre Hüften für immer!

Gieß über sie deinen Grimm aus, /
dein glühender Zorn soll sie treffen!

Ihr Lagerplatz soll veröden, /
in ihren Zelten soll niemand mehr wohnen.

Denn sie verfolgen den Mann, den du schon geschlagen hast, /
und mehren den Schmerz dessen, der von dir getroffen ist.

Rechne ihnen Schuld über Schuld an, /
damit sie nicht teilhaben an deiner Gerechtigkeit.

Sie seien aus dem Buch des Lebens getilgt /
und nicht bei den Gerechten verzeichnet.

Ich aber bin elend und voller Schmerzen; /
doch deine Hilfe, o Gott, wird mich erhöhen.

Ich will den Namen Gottes rühmen im Lied, /
in meinem Danklied ihn preisen.

Das gefällt dem Herrn mehr als ein Opferstier, /
mehr als Rinder mit Hörnern und Klauen.

Schaut her, ihr Gebeugten, und freut euch; /
ihr, die ihr Gott sucht: euer Herz lebe auf!

Denn der Herr hört auf die Armen, /
er verachtet die Gefangenen nicht.

Himmel und Erde sollen ihn rühmen, /
die Meere und was sich in ihnen regt.

Denn Gott wird Zion retten, /
wird Judas Städte neu erbauen. Seine Knechte werden dort wohnen und das Land besitzen, /

ihre Nachkommen sollen es erben; /
wer seinen Namen liebt, soll darin wohnen.

Alle Gebete

Pfarrnachrichten

Die aktuelle Ausgabe der Pfarrnachrichten für die Pfarrei Bernhard Lichtenberg Berlin-Mitte

Februar - März

Weitere Pfarrnachrichten im Archiv

7 Tage Gottesdienste

Fr 26.02.

  • Beichtgelegenheit
    18:00 Uhr St. Michael (Mitte)
  • Heilige Messe
    18:30 Uhr St. Michael (Mitte)
  • Heilige Messe
    19:30 Uhr St.-Johannes-Basilika

Sa 27.02.

  • Requiem für Margarete Kwass
    11:00 Uhr St.-Bonifatius-Kirche
  • Beichtgelegenheit
    17:00 Uhr St.-Bonifatius-Kirche
  • Vorabendmesse
    18:00 Uhr St.-Bonifatius-Kirche

So 28.02.

  • Heilige Messe
    09:00 Uhr St. Michael (Mitte)
  • Hochamt
    10:30 Uhr St.-Bonifatius-Kirche
  • Familienmesse
    12:00 Uhr St.-Bonifatius-Kirche
  • Kroatische Heilige Messe
    13:30 Uhr St.-Bonifatius-Kirche

Mo 01.03.

  • Heilige Messe
    09:00 Uhr St.-Bonifatius-Kirche

Weitere Gottesdienste im liturgischen Kalender

Newsletteranmeldung

Wöchentliche Informationen zu Veranstaltungen, Gottesdiensten und aus dem Pfarrbüro.



Bevorzugtes Format für E-Mails:


Hiermit stimme ich zu, dass meine Angaben für den Versand des Newsletters erhoben und verarbeitet werden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info [at] bernhard-lichtenberg.berlin widerrufen.


powered by phpList © phpList ltd