St. Bonifatius

Katholisches Leben in der Mitte Berlins

Citypastoral

  • Pfingsten 2017 - Herzlichen Dank

    09.07.2017/Redaktion

    „Leider lässt sich eine wahrhafte Dankbarkeit mit Worten nicht ausdrücken.“
    (J. W. v. Goethe)

    Und für den Fall, dass Johann Wolfgang von Goethe tatsächlich Recht hat, wollen wir hier nicht viele Worte verlieren, sondern nur einmal kurz, aber kraftvoll und herzlich DANKE sagen für das Mittun und Engagement im Rahmen unseres Pfingstprojektes.

    Beitrag weiterlesen

  • Schwere Unwetter in Kreuzberg!

    16.06.2017/Redaktion

    Meteorologen machen Hoch(fest) „Pfingsten“ für Regen, Sturm und (Geistes-)Blitze verantwortlich
    Ein Blick in die (biblische) Wettervorhersage (Apg 2,1-14) hatte es bereits Tage vorher erahnen lassen: Das Hoch(fest) „Pfingsten“ würde mal wieder mit heftigen Wetterkapriolen samt Sturmesbrausen und (Geistes-)Blitzen einhergehen. Zu allem Überfluss gesellte sich ab dem späten Pfingstsonntag-Vormittag auch noch ein starker Regen dazu, und das gleich eimerweise. Land unter. Wo eigentlich geschäftiges Treiben herrscht, um die letzten Vorbereitungen für den Straßenumzug des „Karnevals der Kulturen“ zu treffen, war Totentanz angesagt. Selbst die SECURITY Leute, die der Veranstalter angestellt hatte, um für Recht und Ordnung zu sorgen, beschränkten ihre Tätigkeit erst mal darauf, sich selber in Sicherheit, das heißt ins Trockene zu bringen und hockten unschlüssig im Vorraum der St.-Bonifatius-Kirche.

    Beitrag weiterlesen

  • Achtung: Funkenflug!

    05.05.2017/Redaktion

    St. Bonifatius beteiligt sich wieder mit pfingstlichen Geistesblitzen am „Karneval der Kulturen“. Hoffentlich wird er von ganz vielen Füßen getreten: der rote Teppich, den wir am Pfingstsonntag, 4. Juni wieder vor der Kirche St. Bonifatius ausrollen werden, wenn die Stadt zu Besuch in Kreuzberg ist, weil dort der „Karneval der Kulturen“ steigt. Menschen unterschiedlicher Sprachen und Nationen tanzen ausgelassen, feiern fröhlich und verstehen sich – ob mit oder ohne vieler Worte.

    Beitrag weiterlesen

  • „Der Stadtaffe muss die Stadt im Blut haben“

    28.04.2017/Redaktion

    So heißt es in einem Songtext von Peter Fox. Und wenn das heißt, dass sich jemand mitreißen lässt vom Lebensgefühl einer Stadt, deren Dynamik und Quirligkeit, gerne eintaucht in die unendlichen Facetten und Möglichkeiten, die die Stadt zu bieten hat, dann kann ich mich mit dieser Spezies gut identifizieren. Ich hocke gerne in meinem Lieblingscafé im Kollwitzkiez, probiere mich durch den Naschmarkt in der Markthalle IX, bestaune die Ausstellungen im Hamburger Bahnhof, trete beim Gallery Weekend kräftig in die Pedale, um Locations zu entdecken, die ich bisher noch nicht kannte und lausche interessanten Autoren im Rahmen einer Lesung in der alten Backfabrik...

    Beitrag weiterlesen

  • „Please hold the line …“

    24.03.2017/Redaktion

    Zu Pfingsten soll es in unserer Kirche wieder vielseitig bewegt zugehen, u.a. auch am Sonntag Nachmittag, wenn auf der Straße vor unseren Türen der Karneval der Kulturen vorbei zieht …. Bewegt werden sollen die Besucher auf vielerlei Weise – auch mit unterschiedlichen Formen der Kommunikation.

    Beitrag weiterlesen